Inhalt

Internationaler Museumstag 2018

Das Motto lautete:

„Netzwerk Museum: Neue Wege. Neue Besucher“

Mit einer geführten Radtour zu den Pforzheimer Museen, die beim Stadtmuseum in Brötzingen startete und beim Bäuerlichen Museum in Eutingen endete, betrat das Kulturamt in diesem Jahr Neuland. Es bietete Fahrradbegeisterten erstmalig die Möglichkeit, die Pforzheimer Museumslandschaft auf zwei Rädern kennenzulernen. Mit diesem Cross-over sollten neue Zielgruppen für die Museen erreicht und Sport und Kultur vernetzt werden.

Ihre Entwürfe für ein  „Museum für Erinnerungskultur“ präsentierten Schüler*innen der Jahrgangsstufe 12 des Kepler Gymnasiums im Stadtlabor im Rathauspavillon. Mit diesem Teilhabe stiftenden Schulprojekt wurde auch die jüngere Generation angesprochen und zur Mitwirkung an der Gedenk- und Erinnerungskultur unserer Stadt ermuntert.

Im Schmuckmuseum lockte das Theater Pforzheim mit Kostproben von Tanz, Oper und Theater aus dem laufenden Programm neue Besucherschichten in „Pforzheims Schatzkammer“.

Kreative Mitmachangebote für Kinder- und Familien erwarteten die Besucher im Archäologischen Museum, im Bäuerlichen Museum und im Stadtmuseum. Dort ist rechtzeitig zum Internationalen Museumstag ein Memory gestaltet worden, das Jung und Alt einen spielerischen Zugang zur Stadtgeschichte eröffnete.

Den Flyer können Sie hier herunerladen.