Zum Inhalt springen
  • Leichter Regen31 °C
  • Kontrast
Film | Medien

Eine Nacht in Helsinki

Drei Männer suchen vor ihren Sorgen Schutz und über ein paar Flaschen Wein wird die Bar in mitten der Pandemie zur Therapiepraxis

Trailer

Eine Nacht in Helsiki. Wegen der Pandemie sind alle Bars geschlossen. Nur Heikkis Tür steht noch offen. Durch die fehlenden Einnahmen ist er in finanzieller Not und denkt darüber nach die Bar entgültig zu schließen.

Eigentlich hat er die Entscheidung schon getroffen, doch bei einer Flasche Wein kommt er mit seinen Gästen ins Gespräch. Zusammen mit dem Krankenpfleger Risto werden Bar und die Dunkelheit der Nacht für die beiden ein Ort für ihre Sorgen. Im Laufe der Nacht stößt ein Fremder zu ihnen, der auf die Geburt seines Enkels wartet. Nachdem im Radio von einem Mord in der Gegend berichtet wird erregt der Unbekannte Verdacht. Besonders da er sich weigert zu gehen...

 

Basiert auf Improvisation und ohne festes Drehbuch schütten die drei Männer ungestört, bis auf das Rauschen des Kühlschranks, ihre Sorgen aus und gehen von tiefgründig bis zu sinnlos.

 

»Times change, but men still need to vent« (cineuropa.org)

 

Yö armahtaa | FI 2020 | Regie: Mika Kaurismäki | Mit: Timo Torikka, Pertti Sveholm, Kari Heiskanen | ab tba Jahren