Zum Inhalte springen
  • Bewölkt: 85-100%8 °C
  • Kontrast
Oper

Katharina Kepler

Musical-Oper von Volker M. Plangg und Hartmut H. Forche (Auftragswerk - Uraufführung)

Video

Familiendrama, Hexenwahn und Rechtsstreit

Von seiner weitestgehend alleinerziehenden Mutter Katharina wird der später berühmte Astronom Johannes Kepler schon in jungen Jahren für Planeten begeistert. Er wächst mit seinen Geschwistern bei ihr in Leonberg mit Kräutergarten auf. Doch lebt man um 1600 gefährlich, wenn man als ältere Frau und ohne Mann mit Kräutern Menschen heilt: Schnell kann man als Hexe in Verruf geraten. Als die gläubige Katharina ihrer früheren Freundin Ursula ein Mittel für eine Abtreibung verweigert, wird sie von ihr der Hexerei bezichtigt. Der Hexenjäger und Vogt Lutherus Einhorn nimmt sofort die Fährte auf: Trotz Unschuldsbekundungen wird Katharina verhaftet und angeklagt. Kann ihr Sohn, der inzwischen angesehene und in Linz ansässige Astronom, ihr zum Freispruch verhelfen?

Die Musical-Oper „Katharina Kepler“ ist ein Auftragswerk des Theaters Pforzheim und hat einen faszinierenden regionalen Bezug: Hartmut H. Forche und Volker M. Plangg fangen mit Mitteln aus Oper und Musical diese spannende Geschichte um die ,Hexe‘ aus Leonberg ein, erwecken die Geschichte, sie und ihren Sohn Johannes Kepler zu neuem Leben. Die Spannbreite reicht von klanggewaltigen Opernchorszenen bis hin zu intimen Musicalsongs, von Hexenverbrennungen bis hin zur poetisch-sphärischen Reise zum Mond.

Mit freundlicher Unterstützung der Werner Wild Stiftung.

Stückeinführung 20 Minuten vor Vorstellungsbeginn im Foyer.

Stückdauer: ca. 2h 50 Min, Pause nach ca. 1 h 20 Min

Videobeitrag aus der Sendung "KUNSCHT" in der SWR-Mediathek

 

  •  Video