Zum Inhalt springen
  • Leichter Regen 6 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Efeu - Schützen statt Entfernen!

Oft wird Efeu nachgesagt dass es ein Schmarotzer sein, welcher mit dem Baum um Licht und Nährstoffe konkurriert. Diese falsche Annahme kann bei manchen dazu führen selbst Hand anzulegen um den Bäumen zu "helfen". Der Schaden der hierbei entsteht ist aber immens!

Durchtrennter Efeu im Sonnenhof
©©KochFoto: ©Koch

In letzter Zeit wurden vermehrt durchtrennte Efeu Ranken vorgefunden, was oft mit gutem Hintergedanken passiert ist aber in Wahrheit schädlich für die Natur und sollte nicht privat erfolgen!

Entgegen dem weit verbreiteten Glauben ist die Kletterpflanze kein Schmarotzer, sie entzieht den Bäumen weder Nährstoffe und Wasser, noch konkurriert Sie um Sonnenlicht, da Efeu in der sogenannten Schattenkrone wächst, welche nur einen kleinen Teil der Photosyntheseleistung des Baumer ausmacht. Das Wachstum des Efeus kann höchsten für kleine oder schwache Bäume ein Problem werden, für ausgewachsene Bäume hingegen besteht keine Gefahr des Einbrechens und der Efeu hat sogar Positive Wirkungen. Sein dichtes Blattwerk schützt den Baum im Sommer vor direkter Sonneneinstrahlung und Verdunstung und im Winter vor Frost.

Efeu ist auch ein wichtiger Bestandteil des Ökosystems und bietet zahlreichen Tieren wie Vögeln und Insekten einen Lebensraum und Nahrung. Wenn wir Efeu von Alten Bäumen entfernen, stören wir nicht nur diesen natürlichen Lebensraum, sondern können auch dem Baum selbst schaden.