Zum Inhalt springen
  • Bewölkt mit Aufhellungen: 51-84%23 °C
  • Kontrast

Obstbaumpflanzaktion

Jährliche Aktion zur Förderung des Streubstanbaus. Angeboten werden Hochstämme in der Regel regionaltypischer, pflegeleichter Sorten, Wildobst-Arten und klimawandeltolerante Wildgehölze mit nutzbarem Fruchtangebot.

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie fand die Obstbaumpflanzaktion in 2020 und 2021 nicht statt! In diesem Jahr 2022 werden wir die Aktion neu beleben - mit zum Teil anderen Vorgaben. Interessenten werden gebeten, nachfolgende Erläuterung zu lesen. Vielen Dank!

Erläuterungstext 2022 

Um die Erhaltung der Streuobstwiesen zu unterstützen, gibt die Stadt Pforzheim in einer alljährlichen Obstbaumpflanzaktion an jeden Besitzer bzw. Bewirtschafter landwirtschaftlicher Grundstücke (Grünland- und Streuobstnutzung) im Stadtkreis Pforzheim kostengünstig Obstbäume ab. Angeboten werden Hochstämme in der Regel regionaltypischer, pflegeleichter, ertragreicher Sorten und Wildobst-Arten. Für jeden bestellten Baum wird inklusive Stützpfahl und Drahtschutz eine Gebühr von 15,- € erhoben. Die Bäume werden in der Regel wurzelfrei, d.h. ohne Ballen, ausgegeben (Ausnahme: Speierling). Obstbäume als Halb- oder Niederstamm und für Hausgärten werden nicht ausgegeben. Die Gemarkung und die Nummer des Flurstücks, auf das die Hochstamm-Obstbäume gepflanzt werden, müssen angegeben werden.

Seit 2012 sind einzelne Sorten nicht mehr im Angebot, da sie nach aller Erfahrung Nachteile (z.B. im Wuchs oder hinsichtlich der Krankheitsanfälligkeit o.a.) aufweisen. So wurden z.B. bei den Apfel-Sorten die Sorten Jakob Fischer, James Grieve, Reglindis und Rewena, bei den Birnen die Sorte Rommelter herausgenommen. Die Apfel-Sorten Rubinola und Florina wurden dagegen neu aufgenommen. Auch wurden Wildapfel (Malus sylvestris) und Wildbirne (Pyrus pyraster) in das Angebotssortiment aufgenommen, da sie in der Regel sehr anspruchslos und robust sind und insbesondere eine hohe Bedeutung für den Naturschutz besitzen. Ab 2022 ist das bisherige Sortenangebot etwas verkleinert worden. einzelne Sorten, die mit den Folgen des Klimawandels besonders belastet sind, wurden vorsorglich herausgenommen. Eingefügt worden sind Wildgehölze, die trockenheitstoleranter sind und oft auch verwertbare Früchte liefern können. Zu den Hintergründen empfehlen wir, unseren Erläuterungstext zu studieren.

Um die Auswahl der Obstsorten zu erleichtern, kann es wichtig sein zu wissen, ob man allergisch auf bestimmte Inhaltsstoffe reagiert. Zu Apfelsorten gibt es im Internet unter www.bund-lemgo.de/apfelallergie.html entsprechende Informationen.

Bestellung der Obstbäume

Das angebotene Sortiment ist differenziert in die Nord- und Süd-Bereiche des Naturraums im Stadtkreis Pforzheim (Liste Nord / Liste Süd). Die Besteller für Flurstücke nördlich der Enz (Kraichgau) verwenden die Liste Nord, die Besteller für Flurstücke südlich der Enz (Nordschwarzwald) bitte die Liste Süd.

Wichtig: Bei der Auswahl und der Pflanzung der Gehölze sind weitere wichtige Aspekte wie z.B. der einzuhaltende Grenzabstand zum Nachbargrundstück zu beachten. Im Nacharschaftrecht Baden-Württemberg sind im § 16 die verschiedenen Vorgaben dargestellt (Nachbarschaftsgesetz BW).

Bestellschein Liste Nord neu 2022

Bestellschein Liste Süd neu 2022

Nachdrücklich empfohlen wird das aufmerksame Lesen dieser ergänzenden Informationen:

Wichtiger Hinweis

Der Ausgabeort für die bestellten Obstbäume ist nicht mehr am Hohberg!

Die Abholung der bestellten Obstbäume immer am letzten Freitag im Oktober im Betriebshof des Grünflächen- und Tiefbauamtes (Ehemalige / Alte Stadtgärtnerei, Hohwiesenweg 40, beim Klärwerk) in der Zeit von 9.00 - 11.00 Uhr. 

Obstsortenliste