Inhalt

Klimafolgenapassungskonzept Pforzheim

Der Klimawandel führt auch in Pforzheim zu drastischen Umweltveränderungen und zu Belastungen für die Bevölkerung. Dieser Wandel wird zukünftig zu weiteren Verschärfungen führen. Jedermann muss sich Gedanken machen, wie er seine direkte Umwelt, seine Wohnsituation und seinen Lebensstil der Aufgabe, die belastenden Auswirkungen des Klimawandels so gering wie möglich zu halten, anpassen bzw. ändern muss. Diese Verantwortung kommt jedem Bürger zu! Auch die Stadtverwaltung muss zunehmend ihre planerischen Aufgaben auf dieses Thema ausrichten.

Um dem Klimawandel mit seinen Auswirkungen für Pforzheim möglichst sachgerecht und effektiv zu begegnen, sind tragfähige Daten, Prognosen und hilfreiche und kreative Ideen unverzichtbar. Aus diesem Grund soll dazu ab 2019 bis 2020 ein sogenanntes "Klimafolgenanpassungskonzept" für Pforzheim erstellt werden. Fördermittel des Bundes konnten für Pforzheim akquiriert werden. Nach einer beschränkten Ausschreibung konnte die Arbeitsgemeinschaft der Planungsbüros von alpS und Snohetta (beide Büros mit Sitz in Innsbruck/Österreich) beauftragt werden (www.alps-gmbh.com, E-Mail: hohenwallner@alps-gmbh.com; www.snohetta.com, Studio Innsbruck - E-Mail: martina@snohetta.com). Mit dieser Arbeitsgemeinschaft können aktuelle naturwissenschaftliche Daten und Erkenntnisse mit architekonischen Kreativfähigkeiten zusammengeführt werden. Das Amt für Umweltschutz übernimmt dabei nur die Funktion des Auftraggebers. Das Konzept selbst soll unabhängig und auf der Grundlage fachlich begründeter Einschätzungen erfolgen. Eine umfassende Einbeziehung von Verwaltung und Bevölkerung ist dabei unerlässlich, um den Anpassungsprozess erfolgreich, tragfähig und nachhaltig zu gestalten. Denn: Der Klimawandel betrifft das städtische Leben in vielen seiner Facetten und in seinen unterschiedlichsten Lebensbereichen und die Akteure sind aufgerufen dabei mitzuwirken. 

Über diesen Prozess der Entwicklung des Klimafolgenanpassungskonzepts für Pforzheim werden wir kontinuierlich hier und unter verschiedenen Links berichten. Bleiben Sie interessiert!

Anregungen und Fragen können gerichtet werden an das Amt für Umweltschutz der Stadt Pforzheim (Jasmin Häfner Tel. 39-2264 bzw. jasmin.haefner@pforzheim.de, Manfred Bauer Tel. 39-3180 bzw. manfred.bauer@pforzheim.de, Dr. Matthias Hilligardt Tel. 39-1456 bzw. matthias.hilligardt@pforzheim.de).

Hier wird ab demnächst der Stand der Bearbeitung dargestellt.