Zum Inhalt springen
  • Klarer Himmel22 °C
  • Kontrast

"Unbeirrbar folgen wir ihm..."

Am 30. Januar 1933 – vor bald 90 Jahren – begann mit Hitlers Ernennung zum Reichskanzler jene Epoche der deutschen Geschichte, die ziemlich genau sechseinhalb Jahre später in den Zweiten Weltkrieg mündete und nach 12 Jahren (anstelle der von den Nationalsozialisten veranschlagten 1000) zu Ende war. 12 Jahre hatten genügt, um in einem vom Deutschen Reich vom Zaun gebrochenen Raub- und Eroberungskrieg den größten Teil Europas zu verwüsten und Milionen Menschen zu ermorden: Soldaten und Zivilisten, Männer und Frauen, Alte und Junge, politische Gegner und ethnische Minderheiten.

Das Stadtarchiv widmete im Herbst des Jahres 2001 der Pforzheimer Stadtgeschichte eine vielbeachtete Ausstellung. Einige Bildimpressionen mögen genügen, um an diese Zeit zu erinnern, an deren Ende gerade die Stadt Pforzheim deutsche Verbrechen auf fürchterliche Weise zu büßen hatte.