Inhalt

"Our Outlook"

Am Montag , den 29. April 1918 war im Pforzheimer Anzeiger [StA Pforzheim, Signatur: Ztg6]  zu lesen. „Seit einigen Tagen haben wir in Pforzheim auch ein Offiziergefangenenlager …“

Die gefangenen englischen Offiziere, die am 27. April 1918 in Pforzheim eintrafen, wurden in dem zwischen Enz und Holzgartenstrasse stehenden Volksschulgebäude untergebracht. In dem von Donatus Weber herausgegebenen Werk „Pforzheim im Weltkrieg, seine Söhne und Helden“ [StA Pforzheim, Signatur: Qm 25000] wird kurz über die Gegebenheiten der Unterbringung und über die Freizeitgestaltung der circa 180 gefangenen Offiziere berichtet. Unter anderem wird hier auch eine von Donatus Weber gedruckte Schrift erwähnt, die die Offiziere verfasst haben: „Our Outlook“

Die im Oktober 1918 erschiene Publikation „Our Outlook“ ist seit kurzer Zeit im Bestand der Archivbibliothek zu finden und eine kleine Rarität [StA Pforzheim, Signatur: 11 A 433].

Die Schrift „Our Outlook“ konnte in keiner weiteren Bibliothek in Deutschland nachgewiesen werden. Ein Exemplar von „Our Outlook“ befindet sich im King’s Own Royal Regiment Museum Lancaster, eine Fotokopie der Schrift in der Leeds University Library. Die Offiziere beschäftigten sich in ihrer mit farbigen Abbildungen versehenen Zeitschrift mit ihrer Lagersituation, Fragen des alltäglichen Lebens, aber auch kurze Erzählungen und Gedichte wurden abgedruckt. Nachdem am 11. November 1918 der Waffenstillstand in Kraft trat und die englischen Offiziere aus der Kriegsgefangenschaft entlassen wurden, ist von der Zeitschrift „Our Outlook“ auch nur Vol. 1, No. 1  Okt. 1918 erschienen.