Inhalt

Juli 2009: Kofferschilder aus dem Jahr 1920

Diese Kofferschilder stammen aus dem Nachlass von Mathilde Müller. Sie wurde am 24. August 1866 als Mathilde Bitz in Pforzheim geboren. 1920 reiste sie mit ihrem Mann, dem Musikdirektor Ernst Müller, und ihrer Tochter Erna nach Buenos Aires.

Auch wenn das Merkblatt über das Reisegepäck in manchem Punkt an die heute geltenden Vorschriften erinnert, so wird bei näherer Betrachtung doch deutlich, dass seit dem Entwurf dieser Broschüre fast 90 Jahre vergangen sind - heute würde niemand mehr sein Gepäck 3 Tage vor Reiseantritt beim Reiseveranstalter abgeben.

Auch war es mit der Buchung einer Schiffskabine und eines Hotels nicht einfach getan - Visa waren zu beantragen, eine Bescheinigung über geistige Gesundheit und dass keine Bezug von Armenunterstüzung vorliegt sowie eine Berufsbescheinigung waren einzuholen. Ein Bordarzt untersuchte außerdem den gesundheitlichen Zustand der Passagiere vor der Abfahrt des Schiffes.

Der Familie Müller scheint die lange Überfahrt mit dem Schiff und der organisatorische Aufwand nicht viel ausgemacht zu haben: Sie war zwischen 1920 und 1924 mindestens 3 Mal in Südamerika.

Merkblatt über die Gepäckvorschriften an Bord der Schiffe des Holländischen Lloyd

(Die Bilder lassen sich durch einen Klick vergrößern)

< zurück