Inhalt

Aufruf zum 23. Februar 2019

Am 23. Februar 1945 wurde Pforzheim bombardiert und in Schutt und Asche gelegt. Mehr als 18.000 Menschen verloren dabei ihr Leben. Zum 74. Jahrestag dieses Datums trauern wir um die Toten. Gleichzeitig gedenken wir aller Opfer des Nationalsozialismus und des 2. Weltkriegs. Wir lehnen jede Instrumentalisierung dieses Tages ab.

Deshalb rufen wir zum gemeinsamen Auftreten und Handeln am 23. Februar 2019 auf.

Wir wollen den Tag des 23. Februar als Tag des Friedens begehen und Zeichen setzen: Wir setzen uns kritisch mit unserer Geschichte auseinander und schärfen unsere Sinne für unfriedliche und demokratiefeindliche Tendenzen heute. Wir engagieren uns in aller Vielfalt für ein friedliches Miteinander, Toleranz und die Achtung vor der Würde eines jeden Menschen. Menschen, die neu in unsere Stadt kommen, empfangen wir hilfsbereit und ohne Vorurteile. Mangelnden Respekt vor Anderen und Rassismus nehmen wir nicht hin. 
Wir rufen alle Bürgerinnen und Bürger auf, sich als Mitveranstalter oder Besucher an den Aktivitäten zum 23. Februar zu beteiligen.

Ab 19.30 Uhr wollen wir ein starkes gemeinsames Zeichen setzen: Auf dem Marktplatz lassen wir ein Meer aus Lichtern entstehen; während das Glockenläuten an den Angriff vor 74 Jahren erinnert, werden tausende von Kerzen die Dunkelheit erhellen und zeigen: Wir lassen uns nicht auseinander dividieren. Wir sind in unserer Vielfalt eine Gemeinschaft und stehen gemeinsam für Frieden und Verständigung ein!

Wir unterstützen alle friedlichen und gewaltfreien Veranstaltungen, die an diesem Tag stattfinden und die im Sinn dieser Resolution zu Gedenken und Versöhnung aufrufen und sich gegen einen Missbrauch dieses Tages richten. Wir laden alle Bürgerinnen und Bürger in Pforzheim ein, sich daran zu beteiligen und ein deutliches Zeichen zu setzen!

Hiermit laden wir Sie herzlich ein sich online mit Ihrer Unterschrift zum Resolutionstext zu bekennen.

Wir unterstützen die Resolution zum Gedenktag im Jahr 2019

Vorname, Name Ort
Stephan Bächle Pforzheim
Jürgen Bechtle Straubenhardt
Knut Becker Pforzheim
Roman Binhack Pforzheim
Susanne Binhack Pforzheim
Herbert Bischoff Keltern
Patrick Böhm Pforzheim
Thomas Clotz Pforzheim
Barbara Dehn Neuhausen
Marc Dittmann Bad Saulgau
Bruno Dörzbacher Pforzheim
Siegfried Frischauf Pforzheim
Stefan Götz Pforzheim
Dagmar Heiß-Krampe Pforzheim,
Dr. Matthias Hilligardt Ispringen
Lutz Horn Pforzheim
Kevin Konnerth Stuttgart
Annette Kraft Keltern
Katharina Leicht Pforzheim
Dagmar Leiße Pforzheim
Georg Litty Knittlingen
Bernd Mach Pforzheim
Christa Masset Pforzheim
Peter Masset Pforzheim
Fritz Philipp Mathes Pforzheim
Grazyna Urszula Mathes Pforzheim
Ingeborg Morlock Pforzheim
Christine Müh Pforzheim
Fiona Müller Pforzheim
Jürgen Müller Pforzheim
Harald Pfrommer Mühlacker
Dietrich Pilz Pforzheim
Yasemin Puljak Pforzheim
Andreas Quincke Pforzheim
Christiane Quincke Pforzheim
Marianne Reichert Pforzheim
Gerd Schaudt Pforzheim
Sebastian Scheuer Pforzheim
Daniel Schubert Pforzheim
Peter Seebacher Pforzheim
Theo Seemann Mühlacker
Heike Sickinger Kämpfelbach
Peter Sigrist Schopfheim
Dirk Sprecher Büchenbronn
Dr. Heike Springhart Heidelberg / bald Pforzheim
Jutta Trautz Ispringen
Heidemarie Trippner Schömberg
Gert Waldhauer Neuhausen-Schellbronn
Patricia Waldhauer Neuhausen
Tina-Corinne Walz Keltern
Susanne Weishaar Pforzheim
Christof Weisenbacher Pforzheim
Wolfgang Wild Pforzheim
Joachim Wossidlo Pforzheim