Zum Inhalt springen
  • Bewölkt mit Aufhellungen: 51-84% 20 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Vetter, Erwin (KPD)

Erwin Vetter ist am 20.1.1909 in Dietlingen geboren. Er ist von Beruf Autoschlosser und Mitglied der KPD*. Er und seine Frau Frieda, geb. Bott, wohnen in Pforzheim in der Östlichen 133. Er wird am 6.12.1935 in Dietlingen wegen „staatsfeindlichen Verhaltens“ verhaftet und ohne Anklage oder Urteil am 25.12.1935 vom Gefängnis Pforzheim ins Konzentrationslager Kislau verschleppt. Erst am 2.4.1936 wird er nach Abgabe einer Loyalitätserklärung entlassen, in der unterschreiben musste, dass er sich „in der marxistischen Bewegung wie überhaupt in jeder staatsfeindlichen Bewegung nicht mehr betätigen und sich dem neuen Staat gegenüber loyal verhalten“ werde.

Sein weiteres Schicksal ist nicht bekannt.


 

Quelle:

GLA KA 521 - 7435