Zum Inhalt springen
  • Leichter Regen 15 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Strasser, Charles (Widerstand 1945)

Charles Strasser ist am .... in ... im Elsass geboren.

Er ist von Beruf Lehrer in Lingolsheim. 1941 arbeitet er - wohl im Rahmen des STO (Service du Travail Obligatoire, i.e. Zwangsarbeitsdienst im „Reich“) - in Flehingen, am 25.4.1942 in Bilfingen, im November 1942 verliert sich seine Spur in Strasbourg. Er muss irgendwann nach Bilfingen zurückgekommen sein, denn am 7.4.1945 ist er mit seinen elsässischen Lehrerkollegen Henri Bauer - siehe dort - und Hanauer, dem Lehrer Albert Hoferer, der des Französischen mächtig war, sowie der Sonnenwirtin Maria Kasper - siehe jeweils dort, aus dem Elsass stammend, beteiligt an den Verhandlungen mit den anrückenden französischen Truppen über eine kampflose Übergabe. Er und sein Kollege Hanauer „wirkten vermittelnd auf die französischen Truppen ein“. Andere Bürger hängen weiße Fahnen oder Bettlaken aus den Fenstern: „Bilfingen blieb vor Schaden bewahrt“.


 

Quellen:

Enzkreis 1995 S. 170, 215, 249;

Auskunft K. Jost, Bilfingen 21.2.2018,

Archives départementales du Bas-Rhin Strasbourg 16.4.2018