Zum Inhalt springen
  • Mäßiger Regen 21 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Pösl, Mathilde (Arbeitsverweigerung)

Mathilde Pösl ist am 9.1.1919 in Nabburg/Oberpfalz geboren. Sie ist in Pforzheim als Küchenmädchen beschäftigt. Die Nazis sperren sie wegen „Arbeitsvertragsbruch“* am 21.1.1942 ins Gefängnis in Pforzheim. Am 12.2.1942 „verschuben“* die Nazis sie ins Gefängnis in Karlsruhe, geplant war ihr „Verschub“ ins Frauengefängnis Gotteszell.

Ihr weiteres Schicksal ist nicht bekannt.

 

Quelle:

GLA KA 509 – 5061