Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100% 15 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Ostermayer, Walter (Kritik am NS)

Walter Ostermayer ist am 23.8.1889 in Stuttgart geboren. Er ist von Beruf Kaufmann und Inhaber einer Fabrik in Pforzheim. Seine Frau Gertrud und er haben einen Sohn. Er wird denunziert, er habe im Dampfbad im Stadtbad u.a. über fehlende Aufträge gesagt, nur die Lamettaträger, also die Träger von Auszeichnungen, und Offiziere würden sie bekommen. Überhaupt hätte der Landser die Last des Kampfes zu tragen, die Offiziere würden sich hinten herumdrücken… es sei gleich, wie der Krieg ausgehe, es ginge uns so oder so liederlich. Er wird am 21.8.1943 verhaftet, 2 Monate später erfolgt die Anklage des Sondergerichts Mannheim, am 12.11.1943 tagt das Sondergericht Mannheim im Amtsgericht Pforzheim und verurteilt ihn wegen „Verächtlichmachung der Deutschen Wehrmacht“ zu 5 Monaten Gefängnis, abzüglich 2 Monate Untersuchungshaft.

Sein weiteres Schicksal ist nicht bekannt.


 

Quelle:

GLA KA 509 - 1785