Zum Inhalt springen
  • Klarer Himmel 25 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Martin, Alfred (Kritik am NS)

Alfred Martin ist am 24.4.1891 in Herrenalb geboren. Er ist verheiratet und wohnt in Pforzheim.

Er wird denunziert, er habe vor 20 Gästen in der Gaststätte „Waldeslust“ (heute Sonnenberg-Gaststätte)am 4.9.1937 gesagt: „Deutschland, mein Vaterland, sind lauter Scherenschleifer“. Er wird am 28.9.1937 verhaftet wegen Vergehens gegen Reichsstrafgesetzbuch § 134, er „habe das Reich beschimpft bzw. verächtlich gemacht“, und in Untersuchungs-Haft ins Gefängnis Pforzheim gesperrt.Das Sondergericht Mannheim verurteilt ihn am 17.12.1937 zu 5 Monaten Gefängnis, 2 Monate Untersuchungs-Haft werden auf die Haftzeit angerechnet. Er wird am 17.3.1938 aus dem Gefängnis Pforzheim entlassen.

Sein weiteres Schicksal ist nicht bekannt.


 

Quelle:

GLA KA 507 - 1756