Zum Inhalt springen
  • Bewölkt mit Aufhellungen: 51-84% 31 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Göckler, Otto 1907 (KPD)

Otto Göckler ist am 15.1.1907 in Pforzheim als Sohn von Karoline und Otto Göckler (*1883) - siehe dort - geboren. Seine Frau Frieda und er haben zwei Kinder. Er ist von Beruf Schreiner und Mitglied der KPD*. Ab 3.3.1933 sperren ihn die Nazis für 5 Tage in „Schutzhaft“* ins Gefängnis in Pforzheim, am 1.5.1933 nochmals wegen seiner „antifaschistischen Einstellung“ ohne Gerichtsverfahren für 28 Tage; anschließend verschleppen sie ihn bis Ende 1933 in die Konzentrationslager Heuberg und Ankenbuck.

1939 wird er zur Wehrmacht gepresst.

1947 stellt Frieda Göckler einen Wiedergutmachungsantrag, zu diesem Zeitpunkt ist ihr Mann noch in der UdSSR vermisst.

Das weitere Schicksal von Otto Göckler ist nicht bekannt.


 

Quelle:

GLA KA 480 – 201 (Frieda Göckler)