Zum Inhalt springen
  • Bewölkt mit Aufhellungen: 51-84% 19 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Gauss, Karl (KPD)

Karl Gauss ist am 22.8.1898 in Ottenhausen geboren. Er ist von Beruf Fasser und Mitglied der KPD*. Seine Frau und er wohnen 1933 in Pforzheim. Am 15.6.1933 sperren ihn die Nazis wie Otto Weigel - siehe dort - u.a. wegen des Verdachts der Verbreitung illegaler Flugblätter bzw. wegen des Verdachts der Betätigung für die verbotene KPD in „Schutzhaft“*. Er habe mittels als „Rabatt“-Marken getarnten Beitragsmarken die verbotene KPD unterstützt.

Laut Aussage von Otto Weigel habe er sich am 6.8.1933 im Gefängnis Pforzheim erhängt. Die näheren Umstände des „Selbstmordes“ sind unbekannt.


 

Quellen:

VVN (Schutzhaft);

GLA KA 507 – 3637 (Otto Weigel)