Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100% 13 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Egeler, Berta (Arbeitsverweigerung)

Berta Egeler ist am 26.8.1907 in Bondorf bei Herrenberg geboren. Sie ist ledig und hat ein Kind. Sie arbeitet als Presserin in Pforzheim.

Wegen „Arbeitsvertragsbruch“ wird sie am 9.4.1943 für einen Tag ins Gefängnis in Pforzheim gesperrt. Am 20.5.1943 wird sie über das Gefängnis Stuttgart in das Frauen-Arbeitserziehungslager* Rudersberg „verschubt“. Es ist nicht bekannt, wann sie von dort entlassen wird. Am 11.1.1944 wird sie wegen „Arbeitsverweigerung“ erneut verhaftet und am 27.1.1944 von Pforzheim ins Frauengefängnis Gotteszell verschleppt.

Ihr weiteres Schicksal ist unbekannt.


 

* Arbeitserziehungslager: Haftstätte der Gestapo, die Eingesperrten müssen meist schwere körperliche Arbeit unter unzureichender Ernährung, mangelnder Hygiene und fehlender ärztlicher Versorgung leisten - siehe: https://www.gedenken-nt.de/dokumente/sogenannte-arbeitserziehungslager/


 

Quelle:

GLA KA 509 - 1307;

GLA KA 509 - 398