Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100% 16 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Eberle, Gustav (KPD)

Gustav Eberle ist am 10.10.1891 in Wilferdingen geboren. Er ist geschieden und von Beruf Maurer. Von 1909 bis 1913 ist er Mitglied der SPD*, nach 1924 Mitglied der Roten Hilfe (RH)*. 1933 und 1934 wird er mit dem Vorwurf der Betätigung für die verbotene RH kurzfristig in „Schutzhaft“* gesperrt. Am 27.9.1938 verhaften ihn die Nazis aufgrund einer Denunziation erneut, er habe beim Besuch der Gaststätte „Schwert“ in Kieselbronn mit „Rot Front“ gegrüßt und das Horst-Wessel-Lied verunglimpft. Wegen Vorbereitung zum Hochverrat sitzt er bis zum 26.11.1938 in Untersuchungshaft.

Sein weiteres Schicksal ist nicht bekannt.


 

Quellen:

GLA Ka 480 – 5667;

GLA KA 509 - 6838;

VVN (Schutzhaft)