Zum Inhalte springen
  • icon13 °C
    icon
    13 °Cmin: 10 °C
    max: 15 °C
    Niederschlag : 0 mm
    Bewölkung : 73 %
    Luftdruck : 1016 hPa
    Wind : 6 m/s aus Westen
    Stand : 18.05.2021 - 15:39
  • Kontrast

2008 | Ausbau Bauschlotter Straße

Das Gewerbegebiet Hohenäcker liegt verkehrsgünstig direkt an der Autobahnanschlussstelle Pforzheim-Nord an der BAB A8 zwischen Karlsruhe und Stuttgart.

Bauschlotter Straße Nord

Grundlage für den Ausbau der Bauschlotter Straße ist der Bebauungsplan Hohenäcker, worin die planungsrechtlichen Festsetzungen zu Nutzung, Bauflächen und Verkehrsflächen festgeschrieben sind.

Auf dieser Grundlage erfolgte die Ausführungsplanung für die Straßen und Wege durch den Fachbereich Straßenplanung des Grünflächen- und Tiefbauamtes.

Nach der Ausschreibung der Bauleistungen wurde der günstigste Bieter beauftragt, die Straßen und Wege entsprechend den Vorgaben herzustellen. Zeitgleich werden die Arbeiten für den Eigenbetrieb Stadtentwässerung Pforzheim (Entwässerungskanal), für die Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co KG (Gas-, Wasser-, Stromversorgung) und für die Telekom AG durchgeführt.

Bauablauf

  1. Abräumen der bestehenden Vegetation und Rückbau bestehender Zäune, Fundamente und Wege. Besonderheit hier: Bereits in Vorfeld der Ausschreibung wurden bei Bodenuntersuchungen pechhaltige Asphaltschichten festgestellt, die gesondert aufgenommen und auf einer Deponie sachgerecht entsorgt werden müssen.
  2. Untergrundverbesserung und Herstellen des Planums (relativ ebene Fläche auf die der frostsichere Oberbau aufgebracht wird.)
  3. Verlegen von Versorgungsleitungen und Entwässerung
  4. Einbringen der kombinierten Frostschutz- und Schottertragschicht, Setzen der Bordsteine, Anschlussleitungen für die Straßenentwässerung  
  5. Einbringen der Asphalttragschichten (Fahrbahnen) und Pflasterflächen (Parkstreifen und Gehwege)
  6. Pflanzen von Bäumen in Pflanzquartiere durch den Fachbereich Grünflächenmanagement des GTA

Während der gesamten Bauzeit müssen die Zufahrten zu den Wohngebäuden und anliegenden Betrieben gewährleistet sein, deshalb wird die Baumaßnahme in mehreren Bauabschnitten durchgeführt. 

Die Baumaßnahme ist seit Mitte Oktober 2008 abgeschlossen.