Zum Inhalt springen
  • Bewölkt mit Aufhellungen: 51-84% 19 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Zweiter öffentlicher Trinkbrunnen in der Innenstadt

Kostenloses Erfrischungsangebot soll Aufenthaltsqualität steigern

Einweihung Trinkbrunnen
v.l. Bürgermeisterin Sibylle Schüssler präsentiert gemeinsam mit Alexander Friedmann und Petric Reublet von den Technischen Diensten den neuen Trinkbrunnen in der oberen Bahnhofsstraße (©Stadt Pforzheim; Ljiljana Berakovic)

Die Pforzheimer Innenstadt hat ab sofort einen zweiten öffentlichen Trinkbrunnen, an dem sich Passantinnen und Passanten vor allem an heißen Sommertagen mit frischem Trinkwasser versorgen können. „In der Bahnhofstraße übergeben wir den Brunnen heute der Öffentlichkeit, der als kostenloses Erfrischungsangebot die Aufenthaltsqualität im Herzen unserer Stadt steigern soll“, so Pforzheims Bürgermeisterin Sibylle Schüssler. „Gleichzeitig wollen wir damit den Blick auf die Themen Nachhaltigkeit, Klimawandel und Klimaschutz und die große Bedeutung von Trinkwasser für die Menschen in der Stadt lenken.“

Der neue Trinkbrunnen vom Modell „TBh“ kommt aus dem niedersächsischen Bad Salzdetfurth und stammt von Kalkmann Kontakt-Kunst, hinter dem der Künstler Hans-Oiseau Kalkmann steht. Der Brunnen besteht aus Edelstahl, ein KFR-Ventil verhindert, dass Trinkwasser in den Brunnen zurückfließt, die einstellbare Magnetventilchnik sorgt zusammen mit einer 6V-Jahresbatterie dafür, dass die Wasserleitungen regelmäßig durchgespült werden, damit sich im stehenden Wasser keine Keime bilden können und die Wasserqualität garantiert immer frisch bleibt. Die Entwässerung erfolgt direkt in die Grünanlage.

Der TBh-Brunnen ergänzt die Trinkwasserskulptur „Aquaria“ der Künstlerin Iris Henkenhaf-Stark, die nach einem Wettbewerb seit Sommer 2020 in der Fußgängerzone in der Westlichen Karl-Friedrich-Straße allen Passantinnen und Passanten frisches Wasser bietet.