Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100%31 °C
  • Kontrast

Würm und Pforzheim feierten Goldhochzeit

08.11.2021: Jubiläumsausstellung blickt auf 50 Jahre Stadtteil zurück

Ortsvorsteherin Katja Theurer, Heinrich Saur (Würms Bürgermeister und Ortsvorsteher 1960 - 1980) sowie Pforzheims Oberbürgermeister Peter Boch sind sich sicher, dass Würm damals richtig entschieden hat.
Mit einem Gläschen Sekt wird auf weitere gemeinsame Jahre angestoßen
Ortsvorsteherin Katja Theurer verdeutlicht, mit welch beeindruckender Mehrheit die Bevölkerung die Vereinigung befürwortete
Zeitzeuge der Eingemeindung: Bürgermeister und Ortsvorsteher a. D. Heinrich Saur
Eine Holzschale mit einem hölzernen USB-Stick in Form eines Blattes beinhaltet das Ortsteil-Video
Samstag und Sonntag stand die Ausstellung der Bevölkerung offen
Die Bewirtung durch Phönix Würm mit Kaffee, Kuchen und Getränken wurde sonntags sehr gut angenommen.

Gestern Dorf und heute Stadt.
Dass man das gefeiert hat,
ist ganz klar.
Zu erwarten ist es auch,
dass man dies nach altem Brauch
in fünfzig Jahren wieder tut,
wenn mancher von uns lang schon ruht.
Man fragt dann, wie es damals war.
„Damals“ ist dann unser „Heut“.
Es ist dann „Gute, alte Zeit“
Jeder, der alsdann so spricht
spürt ja unser Bauchweh nicht,
Es hat schließlich jede Zeit 
ihre Freuden und ihr Leid.
Mancher der dann grauen Knaben,
die´s Glück nochmal zu feiern haben,
sagt – hat er dabei nicht recht? – 
die Zeit war eigentlich nicht schlecht. 
Wir Pforzheim-Würmer dieser Stunde
grüßen schon heut die Jubelrunde
                           Hermann Bühler, 1971

Der Pandemielage geschuldet war eine Feier wie anlässlich der Eingemeindung zum 01.09.1971 von Ortsdichter Hermann Bühler nach 50 Jahren erwartet leider nicht möglich. Dennoch haben die Ortsverwaltung und die örtlichen Vereine, Organisationen und Kirchen Fotos, Dokumente, Presseartikel und weitere Zeitzeugnisse aufbereitet und im Rahmen einer Jubiläumsausstellung auf 50 bewegende Jahre zurückgeblickt.

Ortsvorsteherin Theurer freute sich am Freitag, 5. November, im Beisein von geladenen Gästen die Ausstellung eröffnen zu dürfen. Neben Oberbürgermeister Peter Boch begrüßte sie insbesondere Heinrich Saur, welcher als Bürgermeister der Gemeinde Würm die Vereinigung verhandelt, begleitet, umgesetzt und als Ortsvorsteher bis zum Jahre 1980 gelebt hat. Als Zeitzeuge nahm er die Besucher auf eine Reise in die Vergangenheit mit und erinnerte an wichtige und interessante Begebenheiten. 

Oberbürgermeister Boch ist sich sicher, dass beide Gemeinden von dem Zusammenschluss profitiert haben und stellt fest, dass dem Beispiel Würms in den darauffolgenden Jahren weitere Gemeinden gefolgt sind, weshalb er sich in den kommenden Jahren auf noch einige Feiern freuen darf. Als Dankeschön überraschte er Ortsvorsteherin Theurer mit einem extra produzierten Video und bedankte sich damit bei Würm, dass es nun 50 Jahre ein Teil von Pforzheim ist. Für Ortsvorsteherin Theurer lässt der Film keine Zweifel, dass Würm der schönste Pforzheimer Stadtteil ist.

Am Wochenende stand die Ausstellung dann der Bevölkerung offen, die rege und interessiert daran teilnahm. Sonntags sorgte Phönix Würm für eine Bewirtung mit Weißwurstfrühstück sowie nachmittags mit Kaffee und einer großen Kuchen- und Tortenauswahl. Auch Zeitzeugen einzelner Vereine standen für Auskünfte und zum Austausch von Erinnerungen parat. 

Die Ortsverwaltung bedankt sich bei allen, die zum Gelingen der Veranstaltungen beigetragen haben, wie auch für das Verständnis der Besucher*innen für die notwendigen Schutzvorkehrungen.