Zum Inhalt springen
  • Bewölkt mit Aufhellungen: 51-84%-1 °C
  • Kontrast

WSP-Personaldialog "Gemeinsam gegen den Fachkräftemangel"

Warum sich das beschleunigte Fachkräfteverfahren lohnt

WSP Personaldialog
Neslihan Bahadir ermöglicht den Teilnehmenden Einblick in das beschleunigte Fachkräfteverfahren
©Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing; Joy Pfältzer

Deutschland und somit auch der Standort Pforzheim steht vor der aktuellen Situation, dass Unternehmen ihre Geschäftstätigkeit einschränken müssen. Es fehlen nicht nur Rohstoffe, sondern eben auch Fachkräfte. Gründe dafür finden sich neben den Auswirkungen der Corona-Pandemie auch im demographischen Wandel. Letzterer macht es erforderlich, dass nicht nur das inländische und europäische Fachkräftepotential ausgeschöpft wird, vielmehr müssen verstärkt auch qualifizierte Fachkräfte aus Drittstaaten gewonnen werden.

Wie geltaltet sich die Fachkräftesituation am lokalen Arbeitsmarkt und inwieweit kann die Ausländerbehörde Pforzheim dabei unterstützen, bürokratische Hürden zu überwinden? Mit diesen Leifragen beschäftigte sich der „WSP-Personaldialog“ des städtischen Eigenbetriebs Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP) am Dienstagabend.

Nach einer Begrüßung durch den Geschäftsbereichsleiter der Wirtschaftsförderung, Herrn Markus Epple, erläuterte Herr Uwe Müller, Teamleiter des Arbeitgeberservice Pforzheim und Enzkreis der Agentur für Arbeit Nagold-Pforzheim, die Entwicklung des lokalen Arbeitsmarktes sowie die aktuelle Fachkräfte-Situation in Pforzheim und dem Enzkreis. Dabei zeigte er unter anderem auf, inwieweit sich die Beschäftigungszahlen in verschiedenen Branchen verändert haben und welche Funktion die Bundesagentur für Arbeit im Bereich der Fachkräfteeinwanderung wahrnimmt. Im Anschluss an den Impulsvortrag stellten Herr Jürgen Beck, Leiter des Amtes für öffentliche Ordnung, sowie Frau Neslihan Bahadir, städtische Mitarbeiterin im Amt für öffentliche Ordnung und zuständig für die Fachkräfteeinwanderung, das beschleunigte Fachkräfteverfahren vor. Hierbei erläuterten Sie unter anderem den Ablauf des Verfahrens von der Vorabprüfung bis hin zur Antragsstellung des Visums. Seit circa zwei Jahren unterstützen Frau Bahadir und ihre Kollegin Frau Dag Unternehmen in Pforzheim dabei, Fachkräfte aus dem Ausland zu gewinnen und beraten sie in allen ausländerrechtlichen Fragen. Die kostenlose Vorprüfung ist nur einer der vielen Vorteile. Auch die engen beziehungsweise kürzeren Fristen zur Bearbeitung der einzelnen Verfahrensschritte machen das beschleunigte Fachkräfteverfahren attraktiv. Den Ausklang des Personaldialogs bildete das klassische Networking im Foyer des CCP.

Mit der Veranstaltungsreihe „WSP-Personaldialog“ möchte der städtische Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP) die Personalverantwortlichen der im Wirtschaftsraum Pforzheim ansässigen Unternehmen zusammenbringen, aktuelle Themen aufgreifen und einen Austausch über diese ermöglichen.