Zum Inhalt springen
  • Bewölkt mit Aufhellungen: 51-84% 14 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Wanderausstellung zum zweiten Mal in Pforzheim: Minijob – Eine Erfolgsgeschichte

Die Wanderausstellung „Minijob – Eine Erfolgsgeschichte“ gastiert zum zweiten Mal in Pforzheim.

Nach der Schlössle-Galerie ist das Ergebnis der Kooperation des Jobcenters Pforzheim, der Agentur für Arbeit Nagold–Calw und des DGB nun auch im Bürgerzentrum der Stadt Pforzheim zu sehen. Vom 25. März bis 5. April 2019 können sich Interessierte im Bürgerzentrum der Stadt Pforzheim (Altes Rathaus, Östliche Karl-Friedrich-Straße 2, 75158 Pforzheim) während der allgemeinen Öffnungszeiten bei freiem Eintritt informieren.

Die Wanderausstellung „Minijob – eine Erfolgsgeschichte“ informiert über wichtige Details rund um das Thema Minijob und zeigt Wege in die existenzsichernde Beschäftigung auf: Wie sieht etwa das Arbeitsrecht im Minijob aus? Welche Mehrkosten entstehen den Unternehmen? Was lässt sich tun, um aus dem Minijob wieder herauszukommen?

„Der Minijob ist Chance und Risiko zugleich – für die einen ein willkommener Nebenverdienst mit flexiblen Arbeitszeiten oder ein Türöffner zurück in das Berufsleben, für andere kann er aber auch der Weg in eine Sackgasse sein“, so Pforzheims Bürgermeister Frank Fillbrunn über die verschiedenen Perspektiven die die Ausstellung aufgreift.

Auch auf Unternehmensseite erfreuen sich Minijobs regelmäßig großer Beliebtheit. So können Mitarbeiter flexibel eingesetzt werden und die Arbeitszeiten sind an die betrieblichen sowie familiären Gegebenheiten angepasst. Doch bergen diese Beschäftigungsverhältnisse auch Risiken, insbesondere in der Erwerbsbiographie von Frauen. Der ursprüngliche „Zuverdienst“ kann sich als Niedriglohnfalle entpuppen und stellt gerade dann ein erhöhtes Risiko für Altersarmut dar.

„Der demografische Wandel, die anhaltend hohe Arbeitskräftenachfrage und der spürbare Fachkräftebedarf der Unternehmen sind aktuell die besten Voraussetzungen, um aus einem Minijob mehr zu machen“, sagt Ulrike Mögle, Leiterin der Geschäftsstelle Pforzheim der Agentur für Arbeit Nagold-Pforzheim.

Mit der Ausstellung „Minijob – Eine Erfolgsgeschichte“ wollen das Jobcenter Pforzheim, die Agentur für Arbeit Nagold-Pforzheim und der DGB umfassend informieren – einerseits über die rechtliche Situation im Minijob und andererseits über die tatsächlichen Kosten von Minijobs für Unternehmen. Zugleich soll die Ausstellung den Dialog mit Beschäftigten und Arbeitgebern vertiefen, um gemeinsam Wege in die existenzsichernde Beschäftigung zu finden. Der Zeitpunkt ist erfolgversprechend: Die Nachfrage am Arbeitsmarkt nach Arbeitskräften und vor allem nach Fachkräften ist sehr hoch.

Über die Ausstellung hinaus hält die Stadt Pforzheim eine Vielzahl kostenfreier Beratungsangebote bereit. Eine Übersicht bietet der Arbeitskreis Frau und Beruf Pforzheim Enzkreis, entsprechendes Informationsmaterial liegt während der Ausstellung kostenfrei zum Mitnehmen aus.