Zum Inhalt springen
  • Bewölkt mit Aufhellungen: 51-84%1 °C
  • Kontrast

ver.di-Tarifverhandlungen am Helios Klinikum

Die seit Ende 2022 laufenden ver.di-Tarifverhandlungen am Helios Klinikum Pforzheim dauern an. Die Gewerkschaft hat alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im nichtärztlichen Dienst zu einer erneuten Arbeitsniederlegung aufgerufen. Die Notfallversorgung am Klinikum ist jederzeit sichergestellt.

In Zusammenhang mit dem Streikaufruf hat sich ver.di auch an die Stadt Pforzheim gewandt. Die Stadt Pforzheim ist als Minderheitsgesellschafter am Helios Klinikum beteiligt, sitzt aber bei den Tarifverhandlungen nicht am Tisch.

Für die Stadt ist die ambulante und stationäre medizinische Versorgung der Bevölkerung von großer Bedeutung. Vor diesem Hintergrund wünscht sich Erster Bürgermeister und Aufsichtsratsmitglied der Helios Klinikum Pforzheim GmbH Dirk Büscher im Interesse der Patientinnen und Patienten sowie im Sinne der kommunalen Daseinsvorsorge eine schnelle Einigung im Tarifkonflikt. „Als Stadt Pforzheim würdigen wir die Tarifautonomie und hoffen, dass sich Arbeitsgeberseite und Arbeitnehmerseite fair einigen.“ Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Kliniken erbrachten nicht nur während der Corona-Pandemie Tag und Nacht hervorragende Leistungen, die fair bezahlt werden sollten, auch im Hinblick darauf, für zukünftige Fachkräfte attraktiv zu bleiben, sei eine gute, gemeinsam tragfähige Einigung wichtig, betont Büscher weiter.