Zum Inhalt springen
  • Klarer Himmel4.87 °C
  • Kontrast

Unternehmensbesuch bei der Carl Dillenius Unternehmensgruppe

Einblick in traditionsreiches Unternehmen

Unternehmensbesuch Carl Dillenius
Oberbürgermeister Peter Boch (Mitte) im Gespräch mit den beiden Geschäftsführern Johannes Giek (links) und Udo Beck (rechts)
©Wirtschaft und StadtmarketingFoto: Markus Epple

Einblick in die Bearbeitung und Umformung von Metall bei der traditionsreichen Carl Dillenius Gruppe erhielten im Rahmen eines Unternehmensbesuches Oberbürgermeister Peter Boch gemeinsam mit Oliver Reitz, Direktor des Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP) sowie Markus Epple, Geschäftsbereichsleiter der WSP-Wirtschaftsförderung.

Bei einem gemeinsamen Firmenrundgang konnten die Herren das Unternehmen mit mehr als 160-jähriger Historie näher kennenlernen. Seit seiner Gründung im Jahr 1856 schreibt das Pforzheimer Unternehmen eine beeindruckende Erfolgsgeschichte. Angefangen mit der Herstellung von Braclelets und Knöpfen folgte die Entwicklung der Carl Dillenius Bijouterie GmbH zum Schmuckhersteller für Medaillen, Kreuze und Kinderschmuck. Aus der Fabrikation von Schmuckteilen für die Schuhindustrie konnte sich im Jahr 2001 die Carl Dillenius GmbH & Co. KG als Hersteller für technische Stanz-, Dreh- und Frästeile etablieren. Im Jahr 2010 folgte dann die Gründung der Carl Dillenius Luftfahrttechnik GmbH als Zulieferbetrieb für die Luft- und Raumfahrtindustrie.

Die Produktion erfolgt ausschließlich in Deutschland, sämtliche Fertigungsprozesse – von der Entwicklung und Konstruktion über die Teilefertigung, Oberflächenbearbeitung und Montage – erfolgen im Unternehmen.

Am Traditionsstandort in der Westlichen Karl-Friedrich-Straße werden nach wie vor Schmuckteile in Manufakturqualität hergestellt und weltweit vertrieben. Der Produktionsstandort in der Gülichstraße beherbergt neben der Werkzeugfertigung den gesamten Fertigungsprozess für Qualitätsbauteile aus dem Bereich Präzisionstechnik. Neben Kleinserien, Prototypenbau und klassischem Geschäft wird hier auch die Nachfrage nach Hightech für die Luftfahrtindustrie befriedigt.

Wichtige Themen der Carl Dillenius GmbH & Co. KG bilden dabei die konsequente Weiterentwicklung der Produktpalette der Schmucksparte sowie der Ausbau der Präzisionssparte. Aber auch der Fachkräftemangel macht aktuell nicht vor der Pforzheimer Traditionsfirma halt, die vor allem durch ein tolles Betriebs- und Arbeitsklima und einen sehr treuen Mitarbeiterstamm besticht.

Sichtlich beeindruckt zeigten sich die Herren darüber, in welch unterschiedlichen Märkten sich die inhabergeführte Unternehmensgruppe präsentiert. Die regelmäßigen Besuche bei unterschiedlichen Pforzheimer Unternehmen dienen insbesondere dem Informationsaustausch zwischen dem Unternehmen und der Rathausspitze.