Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100% 9 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Taktung der Schulbusse wird zum Schutz der Schülerinnen und Schüler verstärkt

Für den Schülerverkehr werden beginnend mit der nächsten Woche zusätzliche Schulbusse eingesetzt.

Eigenbetrieb Verkehrs- und Bäderbetriebe (EPVB), Stadt Pforzheim und Regionalbusverkehr Südwest (RVS) reagieren damit auf die schnell steigenden Infektionszahlen. Drei Busfahrten am Morgen und drei Busfahrten am Mittag können damit zusätzlich stattfinden.

„Wir kommen damit einem berechtigten Interesse der Eltern und Schülerinnen und Schüler nach, die Busverkehre zu entzerren. Gemeinsam mit dem RVS können wir hier sehr schnell eine gute Lösung präsentieren“, so Erster Bürgermeister Dirk Büscher. Gerade angesichts bundesweit steigender Corona-Zahlen zeigte sich Büscher sehr froh, „die Verkehre in den Morgen- und Mittagsstunden zu entzerren und damit für mehr Sicherheit sorgen zu können“. Hierfür wolle man die Fördermöglichkeiten des Landes für zusätzliche Schulbusverkehre beantragen.

Angeboten werden vormittags:

  • 7.16 Uhr - Pforzheim ZOB/ Steig 10 zum Wasserturm (7.25 Uhr; läuft bereits)
  • 7.30 Uhr - Pforzheim ZOB zur Lebenshilfe (zur Entlastung der Linie 63 Schulzentrum Buckenberg; ist beauftragt)
  • 7.15 Uhr - Huchenfeld in Richtung Reuchlin-Gymnasium (ist beauftragt)

Angeboten werden mittags:

  • 12.56 Uhr - Pforzheim Konrad-Adenauer-Realschule zum ZOB/Steig 13 (13.14 Uhr; ab 2. November)
  • 13 Uhr -Pforzheim Reuchlin-Gymnasium nach Huchenfeld (ist beauftragt)
  • 13.02 Uhr - Pforzheim Keppler Gymnasium in Richtung Pforzheim Leopoldstraße (13.12 Uhr; ab 2. November)

Vorraussichtlich können die beauftragten Busse im Laufe der kommenden Woche eingesetzt werden. Sobald bei den beauftragten Bussen die konkreten Einsatzzeiten feststehen, werden die Schulen und die Öffentlichkeit informiert.

Der EPVB und Südwestbus appellieren zusätzlich an alle Fahrgäste – besonders auch an die Schüler – Innerhalb des Stadtbusverkehrs auch alternative Busse zu nutzen. Häufig wird beobachtet, dass nur einzelne Busse stark ausgelastet sind, aber um wenige Minuten früher oder später verkehrende Busse auf denselben Strecken nur schwach ausgelastet sind.

Hingewiesen wird zudem darauf, dass auch der Verkehrsverbund Pforzheim-Enzkreis (VPE) im Regionalbusverkehr Verstärkerfahrten anbieten wird.