Zum Inhalte springen
  • Klarer Himmel0 °C
  • Kontrast

Sternsingeraktion und Christbaumsammlungen finden 2022 wieder statt

Wie das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration mitgeteilt hat, sind Sternensingeraktionen und Christbaumsammlungen im Jahr 2022 mit Einschränkungen wieder möglich. Im letzten Jahr waren Hausbesuche aufgrund von Corona nicht erlaubt gewesen. Da Sternsingeraktionen und Christbaumsammlungen als Veranstaltungen zu verstehen sind, können sie in der aktuellen Alarmstufe II unter der 2G-Plus- Regelung stattfinden. Die Bestimmungen gelten nur für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Aktionen, nicht für besuchte Personen.

Teilnehmende müssen demnach genesen oder geimpft und in jedem Fall getestet sein, sollte die Infektion oder zweite Impfung länger als drei Monate zurückliegen und keine Auffrischimpfung vorliegen. Schülerinnen und Schüler unter 18 Jahren dürfen während des Schulbetriebs uneingeschränkt an den Aktionen teilnehmen. Während der Schulferien benötigen sie lediglich einen negativen Antigenschnelltest, keinen Impf- oder Genesenennachweis. Der Test kann bei einer offiziellen Teststelle oder unter Aufsicht beim Veranstalter der jeweiligen Aktion durchgeführt werden. In Innenräumen muss eine FFP2-Maske getragen werden. Wenn ein Mindestabstand von zwei Metern zu den besuchten Personen besteht, können die Masken beim Singen abgenommen werden. Zum Schutz vor Infektionen sollten die Sternsinger Innenräume jedoch meiden und im Hausflur bleiben. Im Freien entfällt die Maskenpflicht, wenn genug Abstand eingehalten werden kann. Allgemein müssen die AHA-Regeln eingehalten und möglichst kleine Teams gebildet werden, deren Kontaktdaten dokumentiert und für vier Wochen aufbewahrt werden.

Zwischen Weihnachten und dem Dreikönigstag ziehen Kinder und Jugendliche aus katholischen Kirchengemeinden Jahr für Jahr von Haus zu Haus, um mit Kreide einen Segen an der Haustüre anzubringen und gleichzeitig Spenden für die Missionsarbeit zu sammeln. Traditionell sind sie als die Heiligen Drei Könige Caspar, Melchior und Balthasar verkleidet. Die diesjährige 64. Aktion der Sternsinger wird erneut von der Corona-Pandemie geprägt und steht daher unter dem Motto „Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit“. Damit machen die Sternsinger auf die Gesundheitsversorgung von Kindern in Afrika aufmerksam.