Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100%2 °C
  • Kontrast

Stadt und Deutsch-Europäische Gesellschaften stellen Partnerstädte vor

Verbunden in Europa

Am 12. November stellte die Abteilung Europa und Städtepartnerschaften gemeinsam mit den Deutsch-Europäischen Gesellschaften die Partnerstädte der Stadt Pforzheim vor. Vor der Gemeinderatssitzung gab es für die Mitglieder des Gemeinderats die Möglichkeit, sich über Pforzheims Partnerschaften zu informieren und in personlichen Austausch mit den Städtepartnerschaftskoordinatorinnen Monika Finna und Susanne Schreck sowie der Europabeauftragten Anna-Lena Beilschmidt zu kommen. „Die Unterstützung der Städtepartnerschaftsarbeit durch den Gemeinderat ist uns sehr wichtig. Deshab sind wir sehr froh darüber, dass wir heute die Möglichkeit hatten unsere Partnerstädte und die Aktivitäten vorzustellen“, sind sich Monika Finna und Susanne Schreck einig.

Bei ungarischen Äpfeln und anderen landestypischen Häppchen wurden Sehenswürdigkeiten, aber auch aktuelle Projekte, insbesondere „Engagiert für Europa“ vorgestellt. Zusammen mit den Partnern aus Tschenstochau, Vicenza und Osijek, führt die Stadt Pforzheim ein EU-gefördertes Erasmus+ Projekt durch, das zum Ziel hat, die haupt- und ehrenamtlichen Engagierten für die zukünftigen Herausforderungen in der Zusammenarbeit zu qualifizieren. Auch für die Deutsch-Europäischen Gesellschaften war es eine gelungene Veranstaltung, die sie zur besseren Vernetzung und zum Austausch über die städtepartnerschaftliche Arbeit nutzen konnten.