Zum Inhalt springen
  • Leichter Regen 21 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Rathaus öffnet Tore für Jugendliche – Schüleraktion „Offen für morgen“ zu Besuch bei der Stadt Pforzheim

Florian Schmauder (Mitte) von den Technischen Diensten der Stadt Pforzheim erklärt die Funktionen eines Unimogs.
©WSPFoto: Miriam Fieser

Am siebten Besuchstermin im Rahmen der Schüleraktion „Offen für morgen“ blickten am Mittwochvormittag Schülerinnen und Schüler zwischen 14 und 17 Jahren hinter die Kulissen der Stadt Pforzheim.

Menschennah – Krisensicher - Goldrichtig! So lautet das Motto zum Thema Ausbildung und Studium bei der Stadt Pforzheim. Wenn es um die berufliche Zukunft geht, kann die Arbeitgeberin Stadt Pforzheim fast alles bieten – über 40 verschiedene Berufe von A – Z gibt es im Angebot, in den Bereichen Natur, Technik, Bauen und Planen, Soziale Arbeit, Kunst und Kultur sowie in der Verwaltung, egal ob als Ausbildungsberuf oder als Duales Studium. Derzeit betreut die Stadt rund 200 Auszubildende, dual Studierende und Freiwillige im sozialen bzw. ökologischen Jahr.

„Wir managen eine Stadt!“ hört man Manfred Röker, stellvertretender Amtsleiter des Personal- und Hauptamtes, bei der Begrüßung der Mädchen und Jungs im Ratssaal im Neuen Rathaus der Stadt sagen, in dem ansonsten der Gemeinderat tagt und seine politischen Entscheidungen trifft. In allen Bereichen der Stadtverwaltung sind Auszubildende und Studierende mit dabei, eine Stadt zu managen und sich aktiv für die Menschen in der Stadt einzusetzen, sei es in der Ausbildung zur/zum Straßenwärter/in, als Fachangestellte/r für Bäderbetriebe, als Kauffrau/-mann für Marketingkommunikation, als Erzieher/in, als Beamter/in im gehobenen Dienst im Studiengang Public Management oder im Dualen Studium der Sozialen Arbeit! Und eins ist sicher, ein sicherer Arbeitsplatz!

Gestartet wurde mit einem Rundgang durch das Neue Rathaus mit der Besichtigung verschiedener Ämter und Räumlichkeiten, wie z.B. dem Trauzimmer beim Standesamt. Ein weiteres Highlight war das nähere Inspizieren des „Blitzerautos“ beim Amt für öffentliche Ordnung und eines hochmodernen Baufahrzeuges der Technischen Dienste. Mehrere Auszubildende, die aktuell ihre Ausbildung bei der Stadt absolvieren, informierten über ihre Ausbildungsberufe und beantworteten Fragen rund um das Thema Ausbildung bei der Stadt. Zum Abschluss erhielten die Interessierten noch einen Einblick in die Ausbildungsberufe des Eigenbetriebs Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP) im schönen il tronco-Gebäude.

„Vielfältige und spannende Aufgaben machen das Arbeiten interessant und abwechslungsreich. Wir legen großen Wert auf ein gutes Arbeitsklima, eine gute Vernetzung untereinander sowie viel Spaß an der Arbeit. Kompetente Ausbilderinnen und Ausbilder stehen den Auszubildenden, Studentinnen und Studenten mit Rat und Tat zur Seite. Auch nach Abschluss der Ausbildung bzw. des Studiums wird die fachliche und persönliche Weiterentwicklung maximal unterstützt“, so Petra Ottmüller, Ausbildungsleiterin bei der Stadt Pforzheim.

2.800 Kolleginnen und Kollegen freuen sich auf viele neue Nachwuchskräfte! Informationen zum Ausbildungs- und Studienangebot gibt es unter www.ausbildungpforzheim.de

„Offen für morgen“ geht bei diesen vier Unternehmen weiter:

Dienstag, 29.08.2023,

10:00 Uhr

Caritasverband e.V. Pforzheim

Mittwoch, 30.08.2023,

10:00 Uhr

Laboratoire Biosthétique Kosmetik GmbH & Co. KG

Donnerstag, 31.08.2023,

10:00 Uhr

abtis GmbH

Dienstag, 05.09.2023, 10:00 Uhr

KRAMSKI GmbH

Anmeldungen sind jederzeit möglich über das Onlineformular unter www.offen-fuer-morgen.de. Dort finden sich auch weitere Informationen zum Projekt und den teilnehmenden Unternehmen. Für Rückfragen steht Miriam Fieser vom WSP (07231 39-3726, miriam.fieser(at)ws-pforzheim.de) gerne zur Verfügung.