Zum Inhalte springen
  • Bewölkt: 85-100%7 °C
  • Kontrast

Prämierung der Gewinner des „STADTRADELN“ 2019

Mehr als einmal um den Äquator geradelt

Vom 5. bis 25. Juli 2019 beteiligte sich die Stadt Pforzheim zum zweiten Mal an der Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnisses. Der internationale Wettbewerb lädt alle Bürgerinnen und Bürger ein, als Vorbild für den Klimaschutz in die Pedale zu treten und sich für eine verstärkte Radverkehrsförderung einzusetzen. Im Team wurden dabei möglichst viele Fahrradkilometer gesammelt. Als Anreiz winkten attraktive Preise – vor allem aber eine lebenswerte Umwelt mit weniger Verkehrsbelastungen, weniger Abgasen und weniger Lärm. „Die Kampagne sensibilisiert für das Radfahren im Alltag und rückt die Themen Fahrradnutzung und Radverkehrsplanung auf kommunaler Ebene stärker in den Vordergrund “, erklärt Bürgermeisterin Sibylle Schüssler.

Die Ergebnisse können sich sehen lassen: Insgesamt legten 198 aktiv Radelnde 49.800 Kilometer zurück. Mit dieser Leistung sind die Teilnehmer rund 1,25 Mal um den Äquator geradelt und vermieden dabei 7.000 kg CO2 im Vergleich zu Autofahrten.

Einige Teams stachen bei dem Wettbewerb in den drei Auszeichnungskategorien „Radelaktivster Teilnehmer“, „Team mit den meisten km pro Kopf“ und „Aktivste Schulklasse“ allerdings ganz besonders heraus. So konnte sich, wie bereits im letzten Jahr, Dieter Dölz mit 1.200 zurückgelegten Kilometern über den 1. Preis als aktivster Teilnehmer freuen. Ihm schlossen sich Fabian Jäger mit 1.007 Kilometern, knapp gefolgt von Tobias Gerlach mit 1.004 Kilometern an.

In der Kategorie „Team mit den meisten Kilometern pro Kopf“ erhält das zweiköpfige Team „Würmtal“ mit insgesamt 1.816 und damit 908 Kilometern je Teilnehmer die goldene Auszeichnung. Den zweiten Platz belegte das Team „Emma“ mit jeweils 732 Kilometer der drei Teilnehmer. Über den dritten Platz können sich die fünf Mitglieder des Teams „Fahrradhelden“ mit jeweils 583 Kilometern freuen.

Als Gewinner der Kategorie radelaktivste Schulklasse geht die 12. Klasse des Schiller-Gymnasiums hervor. Die fünf Radler legten in den drei Wochen gemeinsam 1.401 Kilometer zurück.

Bürgermeisterin Sibylle Schüssler wertete das STADTRADELN als vollen Erfolg: „Wir konnten die Ergebnisse aus dem vorherigen Jahr sowohl beider Teilnehmerzahl als auch bei den Teams und den zurückgelegten Kilometern und eingesparten CO2-Emissionen noch steigern. Und auch die Vielfalt der Teams – von Schulen über städtische Ämter bis zu Unternehmen - spricht für die Reichweite der Aktion.“

„Doch unabhängig vom Ergebnis: STADTRADELN steht für Klimaschutz, Spaß, Gesundheitsförderung und Mobilität zum Nulltarif. Daher wird Pforzheim sicherlich auch im nächsten Jahr wieder mit dabei sein, “ zieht Bürgermeisterin Sibylle Schüssler eine positive Bilanz. Unterstützung erhielt die Aktion von den lokalen Radhändlern Steinerdesign und Bike Sport Höhn, die einen Teil der Gewinnerpreise zur Verfügung stellten.