Zum Inhalte springen
  • Bewölkt: 85-100%2 °C
  • Kontrast

Power-Trend aus dem letzten Jahr setzt sich fort

Gewinner des „STADTRADELN“ 2021 ausgezeichnet

Umweltbürgermeisterin Sibylle Schüssler und die Preisträgerinnen und Preisträger des Stadtradelns 2021

Umweltbürgermeisterin Sibylle Schüssler und die Preisträgerinnen und Preisträger des Stadtradelns 2021 © Stadt Pforzheim/Stefan Baust

Vom 16. Juli bis 5. August 2021 hat sich die Stadt Pforzheim zum vierten Mal an der Kampagne „STADTRADELN“ des Klimabündnisses beteiligt. Der internationale Wettbewerb lädt alle Bürgerinnen und Bürger ein, als Vorbild für den Klimaschutz in die Pedale zu treten und sich für eine verstärkte Radverkehrsförderung einzusetzen. Im Team konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dabei möglichst viele Fahrradkilometer sammeln. Als Anreiz winkten attraktive Preise – vor allem aber eine lebenswerte Umwelt mit weniger Verkehrsbelastungen, weniger Abgasen und weniger Lärm. „Die Kampagne sensibilisiert für das Radfahren im Alltag und rückt die Themen Fahrradnutzung und Radverkehrsplanung auf kommunaler Ebene stärker in den Vordergrund “, erklärt Umweltbürgermeisterin Sibylle Schüssler. Und die Ergebnisse haben direkt klar gemacht: Pforzheim radelt immer mehr! Insgesamt haben 509 aktive Radelnde 130.086 Kilometer zurückgelegt. Mit diesem Engagement konnten die Pforzheimerinnen und Pforzheimer ihre Leistung zum Vorjahr erneut stark gesteigert und dabei 19.000 Kilo CO2 im Vergleich zum Auto vermieden.

Einige Teams stachen bei dem Wettbewerb in den drei Auszeichnungskategorien „Radelaktivster Teil-nehmer“, „Team mit den meisten aktiven Radlern (Durchschnittliche Kilometer pro Teammitglied und mind. 20 aktive Radler)“ und „Aktivste Schulklasse“ allerdings ganz besonders heraus. So konnte sich Sal-vatore Lo Bue mit 1.859 zurückgelegten Kilometern über den 1. Preis als aktivster Teilnehmer freuen. Ihm schlossen sich Dieter Dölz mit 1.705 Kilometern und Ulli Janetzko knapp dahinter mit 1.507 Kilometern an. In der Kategorie „Team mit den meisten aktiven Radlern (Durchschnittliche Kilometer pro Teammitglied)“ erhält das Team „Würmtalexpress“ mit einer pro Kopf Leistung von 839,9 Kilometern die goldene Auszeichnung. Den zweiten Platz belegte das Team „ADFC Pforzheim Enz“ mit 349,7 Kilometer pro Kopf. Über den dritten Platz können sich die Mitglieder des Teams „Sparkasse Pforzheim Calw“ mit 311,3 Kilometern pro Kopf freuen. In der Kategorie radelaktivste Schule ging das Reuchlin Gymnasium als Gewinner hervor. Die Radlerinnen und Radler legten in den drei Wochen gemeinsam 5.628 Kilometer zurück. Zusätzlich zu diesen Gewinnkategorien wurden drei aktive Radler unter allen teilnehmenden ausgelost. Denn schließ-lich zählt beim Stadtradeln jeder einzelne Radler.

Bürgermeisterin Sibylle Schüssler wertet das STADTRADELN als vollen Erfolg: „Es ist beachtlich, was Pforzheim in diesem Jahr möglich gemacht hat: 130.086 Kilometer sind ein Statement in diesen Zeiten. Auch hat sich in besonderer Weise gezeigt, welchen Wert das Fahrrad als Verkehrsmittel hat. Ich bin mir sicher, viele von uns werden in Zukunft öfter aufs Rad steigen – zum Beispiel durch regelmäßiges Radfahren zur Arbeit. Es ist schön zu sehen, wie viel CO2 eingespart werden kann, wenn man im Alltag aufs Rad setzt. Das Ergebnis ist eine tolle Bestätigung und gibt den Anreiz, auch im nächsten Jahr wieder mit voller Begeisterung dabei zu sein.“