Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100% 16 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Pforzheim spart 61,5 Tonnen CO²

Ergebnis der Kommunalen Klimawette 2021 steht fest

Dass der Klimaschutz jeden etwas angeht, das sollte die kommunale Klimawette von August bis zum 1. November 2021 in ganz Deutschland zeigen. Auch die Stadt Pforzheim hat sich nach dem Erfolg im letzten Jahr wieder mit einer eigenen Klimawette beteiligt.  

Das erklärte Ziel der Wette war es bis zur Weltklimakonferenz in Glasgow am 1. November rund 1.913 Tonnen CO² einzusparen. Der Einsatz seitens der Stadt: Ein „Grünes Zimmer“ in der Innenstadt, das Bürgerinnen und Bürger zum Verweilen und Entspannen einlädt sowie die Verlosung kleiner Pforzheim-Überraschungspakete.

Das Ergebnis ist nun bekannt: 61,5 Tonnen konnten die Pforzheimerinnen und Pforzheimer in diesem Jahr einsparen. Das Ziel wurde damit zwar deutlich verfehlt, dennoch steht Pforzheim gut da: Von insgesamt 1.421 teilnehmenden Städten hat die Goldstadt Platz 60 erreicht! Umweltbürgermeisterin Sibylle Schüssler zeigt sich weiterhin motiviert: „Unser Wettziel haben wir zwar verfehlt. Aber es zeigt sich doch, dass das Thema Klimaschutz bei einigen Bürgerinnen und Bürgern bereits angekommen ist. Es wird aber auch deutlich, dass nicht nur in Pforzheim sondern auch bundesweit weitere Anstrengungen in Sachen Klimaschutz nötig sind. Nun gilt es, das Thema weiter in die Breite zu tragen.“

Damit die bisherigen Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus diesem Jahr auch weiterhin kräftig CO² im Alltag sparen, hat sich das Amt für Umweltschutz nun dafür entschieden, den angekündigten Wetteinsatz von drei Überraschungspaketen trotzdem zu verlosen. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. „Die Botschaft der Klimawette: Klimaschutzmaßnahmen so zu gestalten, dass man diese auch heute schon umsetzen kann und dabei nicht auf ferne Ziele setzt. Das sollte zukünftig auch hier bei uns in Pforzheim Beachtung finden“, zieht Umweltbürgermeisterin Sibylle Schüssler ihr Fazit zur Klimawette 2021.