Zum Inhalt springen
  • Aufgelockerte Bewölkung: 25-50%21 °C
  • Kontrast

Pforzheim ist Host Town der Special Olympics 2023

Stadt wird vier Tage Heimat für eine Sportdelegation

Logo Special Olympics

Die Stadt Pforzheim begrüßt und freut sich sehr über den Zuschlag und die Ernennung als Host Town Kommune für die Special Olympics 2023 in Berlin. Die Special Olympics sind die weltweit größte Sportveranstaltung für Menschen mit geistiger Behinderung und Menschen mit Mehrfachbehinderung. Die Special  Olympics werden vom 17. bis 25. Juni 2023 in Berlin ausgetragen, wo die Athletinnen und Athleten, Trainerinnen und Trainer sowie Betreuerinnen und Betreuer aus über 216 Nationen begrüßt werden dürfen. Pforzheim hat die Möglichkeit, einer Delegation für vier Tage eine Heimat zu bieten und den Menschen die Vielfalt der Stadt zu zeigen.

Das Host Town Programm kann dazu beitragen, dass über die eigentlichen Special Olympics hinaus der Gedanke der Inklusion nachhaltig und fest in der Pforzheimer Kommunalpolitik verankert wird. Die Stadt Pforzheim möchte die großartige Gelegenheit nutzen, inklusive Strukturen dauerhaft vor Ort aufzubauen und zu etablieren. Die vielfältigen Ideen, Initiativen und Projekte, die Kooperation mit Schulen, Vereinen, Kultureinrichtungen und Behindertenwerkstätten sowie die entstehenden Netzwerke werden die Stadt nachhaltig voranbringen. Die Stadt erhofft sich durch das Host Town Programm einen starken Rückenwind in der Stadtgesellschaft für das Thema Inklusion, um Barrierefreiheit noch mehr zu stärken. Zudem soll es dazu dienen, einen wichtigen Beitrag zu der Bewusstseinsbildung in Bezug auf Menschen mit einer kognitiven Einschränkung zu leisten. „Ich freue mich sehr, dass wir die Chance erhalten haben, eine Nation bzw. Delegation in unserer Goldstadt beherbergen zu können. Zudem freue ich mich sehr, die Menschen mit einer geistigen und mehrfachen Behinderung herzlich willkommen heißen zu dürfen. Für mich ist es wichtig, unsere Bürgerinnen und Bürger zu sensibilisieren. Dies geschieht durch das Treffen unterschiedlicher Kulturen und Nationen. Eventuelle Vorurteile können durch gemeinsames Kennenlernen und Sport überwunden werden. Zudem danke ich allen Akteurinnen und Akteuren, die mitgewirkt haben, das Host Town Programm zu ermöglichen“, so der städtische Inklusionsbeauftragte Mohamed Zakzak.