Zum Inhalt springen
  • Bewölkt mit Aufhellungen: 51-84%21 °C
  • Kontrast

Pavillon-Gedenkskulptur für Johannes Reuchlin

Gedenkskulptur Reuchlin
Bild: Peter Jacobi

Anlässlich des jüngst ausgerufenen Reuchlinjahres 2022 hat der Bildhauer Peter Jacobi eine Gedenkskulptur für den vor 500 Jahren verstorbenen Pforzheimer Humanisten Johannes Reuchlin geschaffen. Das 40x60x60 Zentimeter große Modell aus Holz und Bronze ist von Dienstag, 18. Januar bis Sonntag, 27. Februar 2022 im Foyer des Schmuckmuseums ausgestellt.

Jacobi, der seit den 1970er-Jahren in der Region lebt und viele Jahre als Professor an der Hochschule für Gestaltung gelehrt hat, möchte mit diesem Beitrag dem berühmtesten Sohn Pforzheims ein Denkmal setzen. „Das Denken und Wirken des großen Humanisten ist im Pforzheimer Umfeld ein stehender Begriff. Er trägt zur Würde und dem Stolz dieser Stadt bei. Diese Pavillon-Gedenkskulptur ist unser aller Widmung für Johannes Reuchlin“, so Jacobi. Sein Entwurf vereint verschiedene stilistische Mittel und fügt sie zu einer neuen Einheit zusammen. Die siebeneckige Form des Gedenk-Pavillons bezieht sich auf die in der abendländischen Tradition präsenten sieben Tugenden Weisheit, Gerechtigkeit, Tapferkeit, Mäßigung, Glaube, Liebe und Hoffnung.

Peter Jacobis Pavillon-Gedenkskulptur ist vom 18. Januar bis zum 27. Februar 2022 im Foyer des Schmuckmuseums, Jahnstraße 42, ausgestellt. Ab dem 23. Mai ist das Modell in der Schloßkirche zu sehen.

Weitere Informationen zum Reuchlinjahr unter www.reuchlinjahr2022.de.