Zum Inhalte springen
  • icon18 °C
    icon
    18 °Cmin: 16 °C
    max: 19 °C
    Niederschlag : 0 mm
    Bewölkung : 76 %
    Luftdruck : 1016 hPa
    Wind : 1 m/s aus Westen
    Stand : 22.06.2021 - 22:38
  • Kontrast

Neue Archivordnung, geänderte Gebühren und neue Recherchemöglichkeiten im Stadtarchiv

Die Publikation von Reproduktionen gemeinfreier Werke aus den Beständen des Stadtarchivs, wie etwa der letzten Seite dieses Briefs von Johannes Reuchlin vom 13. April 1501 (StadtA PF S26-22), ist künftig für die Nutzer/innen des Stadtarchivs gebührenfrei

Ab dem 11.1.2020 ist die noch 2019 vom Gemeinderat beschlossene neue Archivordnung der Stadt Pforzheim in Kraft. Mit der Novellierung wurden Änderungen in den gesetzlichen Grundlagen berücksichtigt, so im Landesarchivgesetz und Informationsweiterverwendungsgesetz. Deutlich überarbeitet und vereinfacht wurde das Gebührenverzeichnis: So waren Anpassungen an die inzwischen geänderte Arbeitsweise in Zeiten der Digitalisierung vorgenommen. Die zahlreichen Gebühren für Fotoarbeiten beispielsweise werden nicht mehr benötigt, Gebühren für Scans, Datenträger und E-Mail-Transfer konnten gesenkt werden oder ganz entfallen. Insgesamt ist das neue Gebührenverzeichnis schlanker und übersichtlicher als bisher. Für die Nutzer/innen bleibt das meiste dabei wie gewohnt.

Das Stadtarchiv ist offen für alle: Die Einsichtnahme in Archivgut vor Ort im Lesesaal ist gebührenfrei. Wer keine Papierkopien oder Scans benötigt, kann im Lesesaal kostenfrei selbst Fotos aus Archivgut anfertigen (vorausgesetzt, dem stehen keine konservatorischen oder rechtlichen Gründe entgegen). Die Nutzung durch Schülerinnen und Schüler wird bei Gebühren für Kopien und Scans durch einen ermäßigten Gebührensatz unterstützt. Auch die wissenschaftliche oder heimatkundliche Benutzung wird - etwa durch geringere Gebühren für die Beantwortung von schriftlichen Anfragen - gegenüber der gewerblichen oder privaten Nutzung begünstigt. Eine Neuerung gibt es bei den Gebühren für Publikationsgenehmigungen: Zwar ist wie bisher jede Veröffentlichung von Archivgut des Stadtarchivs genehmigungspflichtig. Gebühren werden aber nur fällig, wenn auch urheberrechtliche Nutzungsrechte eingeräumt werden. Reproduktionen von gemeinfreien Werken oder Unterlagen, die keinen urheberrechtlichen Schutz genießen, dürfen gebührenfrei publiziert werden.

Die Archivordnung mit Gebührenverzeichnis steht zum Download bereit bzw. liegt im Lesesaal des Stadtarchivs aus. Bei Fragen steht das Archivteam den Nutzer/innen gerne im Lesesaal, telefonisch oder per Mail zur Verfügung. Weitere Hinweise zur Archivbenutzung finden Sie auch auf dieser Seite.

Um der gebührenfreien Recherche und Bestellung von Archivgut in den Lesesaal noch mehr Möglichkeiten zu bieten, ist ab sofort im Lesesaal des Stadtarchivs die PC-Recherche im archivischen Fachinformationssystem verfügbar. Zusätzlich zum OPAC der Archivbibliothek und den Beständen, die im Portal Findbuch.Net online und also auch bereits von zuhause aus recherchierbar sind, können über die Gastrecherche im Lesesaal deutlich mehr Erschließungsinformationen durchsucht werden: Stand Januar 2020 sind 117.000 Verzeichnungseinheiten aus 121 Beständen recherchierbar.