Zum Inhalt springen
  • Bewölkt mit Aufhellungen: 51-84%14 °C
  • Kontrast

Nächtliche Ausgangsbeschränkung für nicht-immunisierte Personen in Pforzheim

7-Tage-Inzidenz an zwei aufeinanderfolgenden Tagen über 500

Nachdem die 7-Tage-Inzidenz in Pforzheim am Samstag den zweiten Tag in Folge über 500 lag, gelten ab Sonntag, 16. Januar 2022, die in der Alarmstufe II des Landes Baden-Württemberg festgelegten schärferen Regeln für nicht-immunisierte Personen. Damit tritt für Nichtgeimpfte und Nichtgenesene in der Nacht von Samstag auf Sonntag ab 0 Uhr eine nächtliche Ausgangsbeschränkung in Kraft, die anschließend jeweils von 21 bis 5 Uhr früh des Folgetages gilt. Ausnahmen gibt es bei Vorliegen triftiger Gründe, unter anderem für einen Arztbesuch, zur Berufsausübung und für den Besuch von Ehegatten oder Lebenspartnern. Auch dürfen Ungeimpfte und Nicht-Genesene während der nächtlichen Ausgangsbeschränkung nach draußen, um alleine spazieren zu gehen oder allein Sport zu treiben. Ausgenommen von den Ausgangsbeschränkungen sind außerdem Minderjährige sofern sie asymptomatisch sind. Die entsprechende öffentliche Bekanntmachung des Gesundheitsamts erfolgt auf der Internetseite des Enzkreises unter www.enzkreis.de. Die strengeren Regeln für nicht-immunisierte, also weder geimpfte noch genesene Personen, gelten in Baden-Württemberg schon seit dem 24. November. In Pforzheim tritt die nächtliche Ausgangsbeschränkung für nicht-immunisierte Personen bereits zum zweiten Mal in Kraft.