Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100%21 °C
  • Kontrast

Musikunterricht am Pforzheimer Pädagogium in der Spätaufklärung

Vortrag von Dr. Tobias Bonz online verfügbar

Screenshot aus der Präsentation von Dr. Tobias Bonz
Screenshot aus der Präsentation von Dr. Tobias Bonz, die Pädagogikgeschichte der Spätufklärung mit der Geschichte des Musikzugs am Pforzheimer Pädagogium verbindet

Wer am letzten Zoom-Vortrag der Reihe Montagabend im Stadtarchiv Pforzheim für das Jahr 2021 nicht selbst teilnehmen konnte, hat nun die Möglichkeit, sich die Aufzeichnung der Videokonferenz jederzeit online anzusehen. Der Vortrag „Instrumentalmusik als Schulfach in der Spätaufklärung – Ein Beispiel aus der Pforzheimer Schulgeschichte“ des in Pforzheim tätigen Cellisten und Musikpädagogen Dr. Tobias Bonz wurde neu in die digitalen Angebote der Reihe „Montagabend im Stadtarchiv Pforzheim“ eingestellt und ist abrufbar unter: www.pforzheim.de/mia 

Der Vortrag präsentiert Ergebnisse der Dissertation „Instrumentaler Musikunterricht als Teil allgemeiner Schulbildung. Das Pforzheimer Pädagogium und sein innovatives Schulmodell im ausgehenden 18. Jahrhundert“, die dieses Jahr erschienen ist. Aus stadtgeschichtlicher Perspektive leistet diese Dissertation einen wichtigen Beitrag zur Pforzheimer Schulgeschichte, indem Tobias Bonz darin das Pforzheimer Pädagogium und sein pädagogisches Konzept eingehend untersucht und zugleich in den Diskurs spätaufklärerischer Schulreformen einordnet und überregional vergleicht.

Kooperationspartner der Veranstaltung war die Löbliche Singergesellschaft von 1501 Pforzheim.