Zum Inhalte springen
  • icon5 °C
    icon
    5 °Cmin: 4 °C
    max: 6 °C
    Niederschlag : 0 mm
    Bewölkung : 100 %
    Luftdruck : 1017 hPa
    Wind : 1 m/s aus Nordosten
    Stand : 18.04.2021 - 04:36
  • Kontrast

Leuchtendes Orange gegen Gewalt an Frauen

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen

Heute, am 25. November, findet der Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen statt. In einer gemeinsamen Aktion mit dem ZONTA Club Pforzheim wird deshalb das Neue Rathaus der Stadt Pforzheim angestrahlt und in einen orangenen Mantel gehüllt. Damit setzt die Stadtverwaltung ein deutlich sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Frauen. Neben dem Neuen Rathaus werden das Stadttheater, das Kulturamt, das Reuchlinhaus, das Helios Klinikum, der Sparkassenturm, einige Geschäfte in der Dillsteinerstraße und die Fakultät für Gestaltung der Hochschule Pforzheim in orange erleuchten. Auch auf ihren Social Media Kanälen, auf Facebook und Instagram, schließt sich die Stadt der Aktion von ZONTA „Orange the world“ an und ruft somit auch ihre Follower dazu auf, zum Thema Gewalt gegen Frauen Stellung zu beziehen.

Bereits am Montag fand eine digitale Gesprächsrunde mit Expertinnen zum Thema „NEIN zu Zwangsheirat“ statt. Veranstalterin der digitalen Gesprächsrunde ist die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Pforzheim in Zusammenarbeit mit der Steuerungsgruppe Zwangsheirat Pforzheim Enzkreis und der Terre des Femmes Städtegruppe Pforzheim Enzkreis. Das kommunale Kino beteiligte sich mit dem Film „Nur eine Frau“, der „on Demand“ auf der Webseite www.koki-pf.de zur Verfügung stand. Der Film basiert auf der realen Geschichte einer jungen Frau und Mutter aus einer türkisch-kurdischen Familie, die 2005 in Berlin einem sogenannten Ehrenmord zum Opfer fiel.

 

Hintergrund des Internationalen Gedenktags gegen Gewalt an Frauen

Der Gedenktag geht auf den 25. November 1960 zurück, als die drei Schwestern Mirabal aufgrund ihrer politischen Aktivitäten vom militärischen Geheimdienst der Dominikanischen Republik vergewaltigt und ermordet wurden. Mut und Schicksal der Mirabal-Schwestern wurden bald zum Symbol für den Widerstand von Frauen gegen Unrecht und Gewalt. 1981 wurde dieser Tag in Bogota, Kolumbien, zum Gedenktag für die Opfer von Gewalt an Frauen und Mädchen ausgerufen. Diese Initiative wurde 18 Jahre später von den Vereinten Nationen aufgegriffen und der 25. November zum Internationalen Gedenktag gegen Gewalt an Frauen erklärt.