Zum Inhalte springen
  • Bewölkt: 85-100%7 °C
  • Kontrast

Gemeinderat spricht sich für Weihnachtsmarkt aus

Verwaltung legt Konzept für eine sichere Durchführung des Weihnachtsmarkts mit erhöhten Auflagen vor

Weihnachtsmarkt

Bild: Daniela Samsony

Die Stadt Pforzheim hat dem Gemeinderat in seiner heutigen nicht-öffentlichen Sitzung ein Konzept für eine sichere Durchführung des Weihnachtsmarkts mit erhöhten Auflagen vorgestellt und dafür eine sehr breite Zustimmung von den Fraktionen des Gemeinderats erhalten. „Wir nehmen dieses sehr klare Meinungsbild nun als Auftrag an uns an, unmittelbar in die Umsetzung zu gehen“, so Oberbürgermeister Peter Boch und Erster Bürgermeister Dirk Büscher. Das Konzept sieht vor, dass Alkoholausschank nur in abgesperrten/umzäunten Bereichen mit Einlasskontrollen möglich ist, so dass dadurch die Kontrolle und Regulierung von Zugängen erleichtert wird. Zäune und Zugangskontrollen soll es bei entsprechenden Ausschankbetrieben geben. Zudem soll der Weihnachtsmarkt - wie es auch die ab 17. November in Baden-Württemberg geltende Alarmstufe vorsieht - unter 2-G-Regeln stattfinden.

„Unter Abwägung aller Belange ist dies eine verantwortliche Entscheidung, bei der wir uns vom größtmöglichen Schutz aller Beteiligten und von bestmöglichen Vorkehrungen unter freiem Himmel leiten lassen“, sind sich beide Bürgermeister einig. „Gleichzeitig tragen wir dem Wunsch der Bevölkerung nach zumindest etwas vorweihnachtlicher Stimmung Rechnung.“ Auch die Situation der Schausteller, für die der Weihnachtsmarkt die erste Möglichkeit seit langem biete, überhaupt wieder Einnahmen zu generieren, sei mitzubedenken. Einzelne Beschicker, die sowohl Lebensmittel als auch Alkohol verkaufen, haben sich bereits bereit erklärt, auf einen Alkoholausschank zu verzichten. Das Konzept ist am Nachmittag auch mit den Schaustellern des Weihnachtsmarkts abgestimmt worden. Die Stadt Pforzheim setzt zudem auf das Verantwortungsbewusstsein der Beschicker, auf Abstand zu achten und größere Gruppenbildung zu vermeiden.