Zum Inhalt springen
  • Aufgelockerte Bewölkung: 25-50% 11 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Gemeinderat genehmigt mehr Geld für Offene Kinder- und Jugendarbeit

Ausweitung der Angebote der offenen Kinder- und Jugendarbeit

In der Gemeinderatssitzung am Dienstag wurde die Ausweitung der Angebote der SJR Betriebs gGmbH beschlossen. Bürgermeister Frank Fillbrunn freut sich über diesen Beschluss in Richtung einer bedarfsge-rechten Versorgung von Kindern und Jugendlichen vor Ort. „Im Jahr 2021 können nun an 5 – statt wie bisher 3 bzw. 4 Wochentagen Leistungen der Kinder- und Jugendarbeit durch den Fachbereich Jugend-arbeit Stadtteile in den Jugendräumen der SJR Betriebs gGmbH angeboten werden“, so Fillbrunn.


Darüber hinaus wird durch das Angebot „Mobile Kinder- und Jugendarbeit im Stadtteil Eutingen“ eben-falls im Rahmen der beschlossenen Erhöhung des Zuschusses an die SJR Betriebs gGmbH im Jahr 2021 eine soziale Infrastruktur für Kinder und Jugendliche im Stadtteil Eutingen an 5 Wochentagen finanziert.


Die SJR Betriebs gGmbH hat die Beratungsfolge zur Vorlage R 0428 im Gemeinderat in den vergangenen Wochen intesiv verfolgt. „Wir freuen uns über die Entscheidung des Gemeinderats, dass wir im Jahr 2021 mit Leistungen zur Kinder- und Jugendhilfe im Umfang von insgesamt 2,6 Millionen € beauftragt werden“, so Dr. Rainer Hopfgarten, Geschäftsführer der SJR Betriebs gGmbH.


Der Beschluss ist aus Sicht von Bürgermeister Fillbrunn ein Schritt in die richtige Richtung: „Der Vergleich mit anderen baden-württembergischen Städten zeigt deutlich auf, dass auch zukünfitg ein weiterer Aus-bau der Angebote der Kinder- und Jugendarbeit in Pforzheim erforderlich sein wird.“