Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100%2 °C
  • Kontrast

FSJ-Podcast aus dem EMMA – Kreativzentrum Pforzheim

Louisa Schneider
FSJlerin Louisa Schneider (©Winfried Reinhardt)

Wo geht es hin nach dem Schulabschluss? Diese Frage beschäftigt viele junge Menschen nach dem Ende ihrer Schulzeit. Eine Möglichkeit bietet hier das „FSJ Kultur“, das freiwillige Jahr in der Kulturbranche. Mit dem Podcast „Freischwimmer. Dein Einblick in das FSJ Kultur“, möchte Louisa Schneider, aktuell FSJlerin im EMMA – Kreativzentrum Pforzheim, nicht nur auf den Freiwilligendienst, sondern auch auf die persönlichen Geschichten ihrer Vorgängerinnen aufmerksam machen. Der Podcast umfasst drei Folgen und erscheint auf Spotify, Google Podcasts und www.emma-pf.de.

Louisa Schneider ist 19 Jahre alt, stammt ursprünglich aus der Nähe von Saarbrücken und ist für ihr FSJ Kultur nach Pforzheim umgezogen. Seit dem 1. September 2021 unterstützt sie das Team im EMMA – Kreativzentrum Pforzheim bei der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Social Media, der Organisation von Veranstaltungen und Kommunikation mit den Unternehmen im EMMA. Bereits jetzt schätzt Louisa die Möglichkeiten und Erfahrungen, die sie und ihre Vorgängerinnen durch ihre Arbeit im EMMA sammeln konnten und wie sehr ihr dieses Jahr jetzt schon bei der persönlichen Stärkenfindung und Zukunftsorientierung hilft. Daher entschied sie sich, als eigenständiges Projekt, das Teil des freiwilligen Dienstes in der Kultur ist, einen Podcast darüber zu produzieren: „Das FSJ Kultur bietet so viele Möglichkeiten, nur leider ist es noch relativ unbekannt. Ich bin begeistert, was ich im EMMA gerade lernen und erleben darf. Ich möchte das und die Geschichten meiner Vorgängerinnen festhalten – gerade für Schüler und Schülerinnen, die vor ihrem Abschluss stehen und noch nicht genau wissen, wie es dann weiter gehen soll“, erzählt Louisa Schneider.

Im Podcast „Freischwimmer. Dein Einblick in das FSJ Kultur“ unterhält sich Louisa mit drei ehemaligen EMMA-FSJlerinnen. Dabei stehen die persönlichen Erfahrungen der Freiwilligen mit ihrer Arbeit im EMMA, aber auch Themen wie der erste Auszug, das Ankommen in einer neuen Stadt, Zukunftsorientierung, persönliche Entwicklung und die Zeit in ihrer Einsatzstelle im Vordergrund.

Auch Almut Benkert, Fachbereichsleiterin Kreativwirtschaft beim Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim, betont die Wichtigkeit eines FSJ Kultur für die Entwicklung junger Erwachsener: „Louisas Projekt zeigt deutlich, wie viele verschiedene Chancen das Jahr jungen Menschen bieten kann. Gleichzeitig zeigt es aber auch, welche Verantwortung wir als Einsatzstelle haben, die persönliche Entwicklung der Freiwilligen zu begleiten und zu fördern. Die Freiwilligen sind jedes Jahr eine Bereicherung für unser Team und das EMMA – wir freuen uns daher sehr, dass Louisa ihre Erfahrungen in ihrem Podcast teilt!“

Der Podcast kann ab sofort unter https://open.spotify.com/show/6mgxmXtLrOL4Dxr3lCNr7F sowie bei Google Podcast und auf www.emma-pf.de aufgerufen werden.

Das FSJ Kultur
Das Freiwillige Soziale Jahr Kultur ist ein 12-monatiger Freiwilligendienst in der Kultur, der nach Erfüllung der Vollzeitschulpflicht bis zum 27. Lebensjahr in kulturellen Einrichtungen wie Theatern, Museen, Bibliotheken etc. geleistet werden kann. Das FSJ ist eine Bildungs- und Orientierungszeit, in der die Freiwilligen über ihr soziales Engagement die Möglichkeit erhalten, Einblicke in verschiedene Bereiche zu gewinnen, neue Berufe kennenzulernen und neue Fähigkeiten zu entwickeln, die zur persönlichen und beruflichen Entwicklung beitragen. Bis zum 15. März 2022 kann man sich noch für das FSJ Kultur 2022/23 im EMMA - Kreativzentrum unter freiwilligendienste-kultur-bildung.de bewerben.

 

Pressekontakt:
Alexandra Vogt
Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim
Emma-Jaeger-Straße 20
75175 Pforzheim
Alexandra.vogt(at)ws-pforzheim.de 
07231 39 1874