Zum Inhalt springen
  • Aufgelockerte Bewölkung: 25-50%21 °C
  • Kontrast

Filmabend „Die Unbeugsamen“

Vom Kampf um politische Mitbestimmung

Die Unbeugsamen

Am Freitag, 11. Februar, um 17 Uhr zeigen die Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Pforzheim und des Enzkreises in Kooperation mit dem Kommunalen Kino Pforzheim den Film „Die Unbeugsamen“.

Der Dokumentarfilm „Die Unbeugsamen“ von Regisseur Torsten Körner erzählt vom Kampf der Frauen in der Bonner Republik: Wie sie ihr Recht auf Teilhabe an politischen Entscheidungsprozessen erstreiten, wie sie sich dabei gegen Sexismus und Vorurteile behaupten müssen und dennoch mit enormem Durchhaltevermögen Pionierinnen-Arbeit leisten. „Leider hat der Film nichts an Aktualität eingebüßt“, führt Susanne Brückner, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Pforzheim aus. „Auch heute liegt der Frauenanteil im deutschen Bundestag bei lediglich 34 Prozent.“ Kinga Golomb, Gleichstellungsbeauftragte des Enzkreises ergänzt: „Der Film macht deutlich: Politische Teilhabe muss täglich neu erarbeitet, erstritten und verhandelt werden.“.

Im Anschluss an den Film werden Kommunalpolitikerinnen aus Pforzheim und dem Enzkreis die Brücke zur heutigen Situation von Frauen in der Politik schlagen und über ihre eigenen Erfahrungen in der politischen Arbeit sprechen.

Die Eintrittskarten kostet im Vorverkauf 7,50 Euro (ermäßigt: 6,00 Euro) und 8,50 Euro (ermäßigt: 7,00 Euro) an der Abendkassen. Die Tickets können unter www.koki-pf.de oder telefonisch unter 07231 566 1977 reserviert werden. Für den Besuch der Vorstellung sind die aktuell gültigen Corona-Regelungen auf der Homepage des Kommunalen Kinos zu beachten.