Zum Inhalt springen
  • Klarer Himmel26 °C
  • Kontrast

Familiensonntag im Archäologischen Museum und Stadtmuseum Pforzheim

Am Sonntag, 3. Juli, lädt das Kulturamt von 14 bis 17 Uhr zum Familiensonntag ins Archäologische Museum (Altstädter Str. 26) und ins Stadtmuseum (Westliche Karl-Friedrich-Straße 243) ein.

Die archäologische Schauanlage lockt an heißen Sommertagen mit angenehmer Kühle. Sie lädt Familien ein, dem römischen Ursprung Pforzheims auf die Spur zu kommen. Darüber hinaus bietet sie die Möglichkeit, selbst Mosaike zu gestalten und die Arbeit von Archäologinnen und Archäologen besser kennenzulernen. Im Anschluss können die Besuchenden einen Abstecher zur Furt an der Enz oder aber zur „Villa Rustica“ in den Kanzlerwald unternehmen, wo die Überreste eines römischen Gutshofs zu entdecken sind. Die Museumspädagoginnen geben dazu gerne Tipps.

Im Stadtmuseum versprechen die Dauerausstellungen, der Kräutergarten und der Barfußpark abwechslungsreiche Erlebnisse. Die aktuelle Schau „Transferium“ gibt spannende Einblicke in das Projekt Ornamenta mit seinen fünf Themenschwerpunkten. Im alten Schulhaus des Museums wird die Museumspädagogin Christina Klittich die alte Druckerpresse vorführen. Weiterhin können Familien das Stadtmuseum mit einem Bilder-Quiz erkunden. Es endet in der alten Kirche, wo Kinder mit ihrer Begleitung an den Werktischen ein eigenes Museumsbüchlein erarbeiten – am besten mit selbst entworfenen Wappen.

Der Einstieg ist in beiden Museen zwischen 14 bis 17 Uhr jederzeit möglich. Alle Angebote sind kostenfrei.

Weitere Infos zu den Familiensonntagen und den Museen gibt es unter: www.pforzheim.de/kulturelle-bildung