Zum Inhalt springen
  • Aufgelockerte Bewölkung: 25-50% 22 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Europäische Fördermittel unterstützen auf dem Weg in die Beschäftigung

Der Europäische Sozialfonds als zentrales beschäftigungs- und arbeitsmarktpolitisches Förderinstrument der Europäischen Union stellt für das Jahr 2022 voraussichtlich 193.150 Euro zur Förderung der Integration besonders benachteiligter Menschen in Pforzheim zur Verfügung. Im Rahmen der bis 2027 laufenden Förderperiode ESF Plus werden vorbehaltlich der Genehmigung des Programms durch die EU auch in den Folgejahren europäische Fördermittel in dieser Höhe nach Pforzheim fließen. Die Ausschreibung und Vergabe der Mittel erfolgt auch zukünftig durch den regionalen ESF-Arbeitskreis der Stadt Pforzheim. Hierzu wurde seitens der Stadt Pforzheim ein entsprechender Vertrag über die Förderung der Einrichtung und Tätigkeit eines regionalen Arbeitskreises mit dem Land abgeschlossen.

Als Fachgremium von Arbeitsmarktakteuren hat der ESF-Arbeitskreis die regionale Bedarfslage bewertet und seine Arbeitsmarktstrategie für das Jahr 2022 erstellt. Im Vordergrund steht die Unterstützung vielfach belasteter, arbeitsmarktferner Menschen, deren Integration in den Ausbildungs- bzw. Arbeitsmarkt in der Regel nur über Zwischenschritte erreichbar ist. ESF-Projekte in der Stadt Pforzheim sollen sich deshalb an besonders benachteiligte arbeitslose Menschen und Jugendliche richten, die auf dem Weg in die Berufswelt und den Arbeitsmarkt besondere zusätzliche Unterstützung benötigen.

Grundlegende Informationen für die Entwicklung und Einreichung von Projektvorhaben sind auf der Internetseite der Geschäftsstelle des regionalen ESF-Arbeitskreises bei der Kommunalen Beschäftigungsförderung der Stadt Pforzheim unter https://www.pforzheim.de/wirtschaft/jobcenter/ueber-uns/kommunale-beschaeftigungsfoerderung/esf-arbeitskreis-1.html abrufbar.

Interessierte Projektträger können entsprechende Anträge auf Förderung bis zum 30.09.2021 stellen.