Zum Inhalt springen
  • Aufgelockerte Bewölkung: 25-50%17 °C
  • Kontrast

Digitale Besuchersteuerung in der Kfz-Zulassungsbehörde erfolgreich gestartet

Digitale Besuchersteuerung KFZ-Zulassungsstelle
Die Leiterin der KFZ-Zulassungsstelle Jacqueline Sommer, Erster Bürgermeister Dirk Büscher und der neue Amtsleiter des Amtes für öffentliche Ordnung Jürgen Beck stellen die neue digitale Besuchersteuerung der KFZ-Zulassungsstelle vor (©Stadt Pforzheim; Anna Friesen)

Es hat ein wenig gedauert, aber jetzt ist sie da – die Digitale Besuchersteuerung in der Zulassungsstelle. „Lange Wartezeiten können damit vermieden werden und für den Kunden ist das eine enorme Erleichterung“, sagt Erster Bürgermeister Dirk Büscher. Und er weiß auch, wer sich in dieser Angelegenheit maßgeblich ins Zeug gelegt hat: „Unsere Sachgebietsleiterin Jacqueline Sommer hat mit Ausdauer und Gewissenhaftigkeit den Grundstein für dieses System gelegt, auf das viele bereits gewartet haben“, so Dirk Büscher. Und noch bevor groß Werbung dafür gemacht worden ist, nutzen die Menschen bereits das System. „Schon nach einer guten Woche haben sich die Terminvergaben nahezu verdoppelt. Das liegt an Suchmaschinen im Internet und zeigt wie notwendig das war“, so Jacqueline Sommer. Sie hat es täglich im Schnitt mit rund 100 Zulassungen zu tun, bei denen die Terminvergaben eine zunehmende Rolle spielen.

Und so funktioniert`s: Die Kunden wählen auf https://termin.pforzheim.de/ komfortabel die gewünschte Dienstleistung und einen freien Termin aus. Nach der Eingabe der Daten erhalten sie direkt eine Bestätigung mit QR-Code und Terminkennziffer per E-Mail. Hiermit müssen sie sich zum gebuchten Termin in der Zulassungsbehörde anmelden und werden dann zum nächsten freien Mitarbeiter gerufen.
Spontane Besuche sind unverändert möglich, diese müssen sich jedoch auf höhere Wartezeiten einstellen und ggf. können Spontankunden nicht am gleichen Tag bedient werden.

„Vorteil des Systems ist die kürzere Wartezeit für Kunden mit Termin und somit höhere Zufriedenheit. Die Bürger sind nun flexibel in ihrer Termingestaltung und können für einen Besuch in der Zulassungsbehörde weniger Zeit als vorher einplanen“, unterstreicht Amtsleiter Jürgen Beck. Durch die Terminvergabe soll es zu einer Entzerrung der Kundenströme kommen, um Besucherspitzen und Annahmestopps zu vermeiden.

„In Kürze wird das System übrigens noch um eine Funktion erweitert. Über einen QR-Code auf dem Ticket können Spontankunden den Wartestatus dann auch außerhalb des Gebäudes über ihr Smartphone verfolgen“, so Jaqueline Sommer. So sei der ständige Aufenthalt im Wartebereich der Zulassungsbehörde nicht mehr nötig.

Natürlich ist die Zulassungsstelle weiterhin zu den regulären Öffnungszeiten geöffnet. Privatpersonen können einige Serviceleistungen ohne Termin bei der Zulassungsstelle erledigen: Anzeigepflicht bei Fahrzeugverkauf, Adressänderung innerhalb Pforzheims, digitale Zulassungsprozesse.