Zum Inhalt springen
  • Bewölkt mit Aufhellungen: 51-84%-1 °C
  • Kontrast

Delegation aus Osijek an der Gustav-Heinemann-Schule in Pforzheim

Besuch aus der kroatischen Partnerstadt Osijek in Pforzheim

BU v.l.: Edith Lemal, Vorsitzende des Berufsverbandes der Sonderpädagogen aus Osijek, Valeria Olah, Dolmetscherin und Daniel Heintzmann, Schulleiter der Gustav-Heinemann-Schule Pforzheim ©Stadt Pforzheim; Monika Finna
©©Stadt Pforzheim; Monika Finna

Der Schulleiter der Gustav-Heinemann-Schule, Daniel Heintzmann, hat am Freitag, 18. November, die Gäste einer 27-köpfigen Delegation aus Osijek am sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrum auf dem Lerncampus Buckenberg willkommen geheißen. Städtepartnerschaftskoordinatorin Monika Finna begrüßte die Gäste im Namen der Stadt Pforzheim und freute sich über den Besuch und das Interesse aus der kroatischen Partnerstadt. Die Vorsitzende des Berufsverbandes für Sonderpädagogik aus Osijek, Edit Lemal, bedankte sich, dass die Gustav-Heinemann-Schule den Besuch ermöglicht hatte.

Daniel Heintzmann informierte über die Struktur und Aufteilung der Gustav-Heinemann-Schule. Er erläuterte, dass aktuell zwei verschiedene Schulen (das SBBZ für geistige Entwicklung und das SBBZ für körperliche und motorische Entwicklung) auf dem Lerncampus untergebracht sind und ging auf den derzeitigen Standort der Schule und die verschiedenen Außenstellen ein.

Anschließend tauschten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in drei Gruppen über die Fachthemen „Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung“, „Unterstützte Kommunikation“, verschiedene Teilhabeprojekte und dem „Übergang Schule - 1. Arbeitsmarkt“ aus. Wobei dem zuletzt genannten Thema das besondere Interesse der Gäste aus der kroatischen Partnerstadt galt.

Die Dolmetscherinnen Martina Rubcic und Valeria Olah sowie die Schulsekretärin Jessica Cuhalov unterstützten wesentlich bei der Verständigung. Sie ermöglichten so einen regen Fachaustausch und das gegenseitige persönliche Kennenlernen der Pädagoginnen und Pädagogen der Gustav-Heinemann-Schule und der Besucherinnen und Besucher des Berufsverbandes mit Sitz im Zentrum für Bildung und Rehabilitation Ivan Štark in Osijek. Die Vereinigung organisiert regelmäßig Studienreisen in andere Länder, um ähnliche Einrichtungen zu besuchen, damit die Mitglieder die Arbeitsweise dort kennenlernen und ihre Erfahrungen austauschen können. Bereits im Jahr 1991 gab es Kontakte zur Gustav-Heinemann-Schule, die aufgrund des Krieges Schülerinnen und Schülern aus der Schule in Osijek Unterkunft bot.