Zum Inhalt springen
  • Leichter Regen 15 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Das Menschenbild im Werk von Hilke Turré – Plastische Arbeiten zwischen 2002 und 2022

Sonderausstellung - Midissage

Am Sonntag, 24. April, findet um 11 Uhr die Midissage der Sonderausstellung „Das Menschenbild im Werk von Hilke Turré – Plastische Arbeiten zwischen 2002 und 2022“ in der Pforzheim Galerie statt. Die Ausstellung ist dort noch bis zum 29. Mai zu sehen.

Im Mittelpunkt ihres Werks steht die menschliche Gestalt. Hilke Turré schafft ungewöhnliche und eigenständige Menschenbilder aus vielfältigen Materialien. „Ihre abstrahierten Figuren besitzen eine ungeheure Leichtigkeit und Lebendigkeit. Oft lösen sie Assoziationen an mystische Fundstücke aus. Sie scheinen verschiedene Kulturmerkmale und Zeiten in sich zu vereinen. Hilke Turré hat sich mit ihrer Kunst eine eigene Welt geschaffen“, erläutert Kuratorin Christina Klittich. Die Künstlerin kombiniere weiche Werkstoffe wie Jute und Ton mit Eisen und Stahl. Neben diesen oft collageartigen Werken entstehen auch schlanke Relieffiguren aus Blech und großformatige Bronzestelen.

Ihre neuesten Figuren gestaltet sie aus Eisen, Jute und Ton. Rostige Eisenbänder umschließen die modellierten Körper oder treten aus ihnen hervor. Die Figuren erscheinen wie Relikte einer vergangenen Zeit.

Unterschiedliche Eindrücke und Wahrnehmungen fließen in ihre Arbeit ein und lassen die Künstlerin zu immer neuen Formen gelangen.

An der Midissage am Sonntag, 24.04.2022 werden Kulturamtsleiterin Angelika Drescher (Begrüßung) und Kuratorin Christina Klittich (Einführung in die Ausstellung) sprechen.

 

Weiteres Rahmenprogramm:

Familiensonntag
Sonntag, 1. Mai / 14 bis 17 Uhr

Museumsnacht
Samstag, 14. Mai / 17 bis 23 Uhr
Kurzführung um 19.30 Uhr mit der Kuratorin Christina Klittich

Internationaler Museumstag
Sonntag, 15. Mai / 10 bis 17 Uhr

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie unter www.pforzheim.de/pfg

Pforzheim Galerie, Bleichstr. 81, 75173 Pforzheim
Öffnungszeiten: Mittwoch und Samstag 14 bis 17 Uhr und Sonntag 10 bis 17 Uhr

Der Eintritt ist frei. Die Hygienevorschriften (Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, das Desinfizieren der Hände sowie das Einhalten des Abstands) werden empfohlen.