Zum Inhalte springen
  • Bewölkt: 85-100%7 °C
  • Kontrast

Das Kulturamt präsentiert „113 x Frischluftkunst“

Frischluftkunst

Kulturbürgermeisterin Sibylle Schüssler und Kulturamtsleiterin Angelika Drescher präsentieren die neue Publikation "Frischluftkunst" (©Kulturamt Stadt Pforzheim, Sabrina Wenz)

Unter dem Titel „113 x Frischluftkunst“ präsentiert das Kulturamt der Stadt Pforzheim rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft seine neueste Publikation. „Ich freue mich sehr, dass wir mit der vorliegenden Publikation die Kunst im öffentlichen Raum in Pforzheim würdigen, und lade alle Bürgerinnen, Bürger und Gäste unserer Stadt ein, mit diesem Begleitbuch auf Entdeckungstour durch Pforzheim zu gehen,“ so Kulturbürgermeisterin Sibylle Schüssler. „Ich empfehle das Buch mit Lokalbezug allen Pforzheimerinnen und Pforzheimern als Geschenkidee für das bevorstehende Weihnachtsfest.“

Im handlichen Taschenformat bietet der sorgfältig gestaltete Band einen umfassenden Überblick über die erstaunliche Zahl von 113 Skulpturen und Plastiken im öffentlichen Raum in Pforzheim und in den Ortsteilen. Und dokumentiert zugleich 113 unterschiedliche Positionen zur „Kunst im Freien in Pforzheim“, so der Untertitel.

Kunst im öffentlichen Raum ist Kunst ohne Hemmschwelle, zu der alle Zugang haben. Die Kunstwerke setzen Zeichen und laden mitten in der Alltagswelt ein zum Innehalten, zum Perspektivwechsel, zur kritischen Auseinandersetzung oder einfach nur zum Genießen. Die Abbildungen von Fotograf Christoph von Zepelin zeigen die einzelnen Werke nicht isoliert, sondern als Teil ihrer jeweiligen gebauten oder natürlichen Umgebung. Kompakte, verständlich geschriebene Einführungen von Autorin Uta Volz erläutern die einzelnen, alphabetisch nach Künstlernamen aufgeführten Skulpturen. Neben Kurzbiografien und Angaben zu den technischen Daten vermitteln die Texte vielfältige Informationen und erzählen Geschichten rund um die Kunstwerke, ihre Standorte, die Künstlerinnen und Künstler, die sie geschaffen haben, sowie die Hintergründe und Umstände ihrer Aufstellung, die sich oftmals Schenkungen und Leihgaben verdankt. Zwei Übersichtspläne in den Umschlagklappen erleichtern die Orientierung und bieten Interessierten die Möglichkeit, sich individuelle Skulpturenrundgänge zusammenzustellen.

Auf über 210 Seiten ist das facettenreiche Spektrum der den Stadtraum aufwertenden „Kunst im Freien“ ausgebreitet. Federführend verantwortlich für die Konzeption des Buches ist Claudia Baumbusch vom Kulturamt. Die grafische Gestaltung hat Andreas Ochs von der Agentur agil < visuelle Kommunikation übernommen. Realisiert werden konnte die Publikation „113 x Frischluftkunst“ dank großzügiger Unterstützung durch die Werner-Wild-Stiftung, die Sparkasse Pforzheim Calw und Albert Esslinger-Kiefer.

Der Band ist in der Tourist-Information, im Schmuckmuseum und im Stadtmuseum sowie bei den Buchhandlungen Uwe Mumm und Thalia in Pforzheim, bei LiteraDur in Remchingen und im Jeff Klotz Verlagshaus Bauschlott für 20 Euro zu beziehen.