Zum Inhalt springen
  • Aufgelockerte Bewölkung: 25-50%17 °C
  • Kontrast

„Creative After Work on tour“ im ROWI-Quartier

Netzwerktreffen für die Kreativwirtschaft

©Foto: Indigo Pictures
©Foto: Indigo Pictures

Das „Creative After Work“ hat sich in Pforzheim als Netzwerktreffen für die Kreativschaffenden etabliert. An vier Abenden im Jahr lädt das EMMA – Kreativzentrum Pforzheim zu einem Vortrag mit anschließendem Austausch bei Getränken und Snacks ein.

Am Mittwoch, 28. September, um 19 Uhr findet erstmalig das neue Format „Creative After Work on tour“ statt. Neben den bekannten Treffen im EMMA – Kreativzentrum wird das Creative After Work zukünftig auch vor Ort bei Pforzheimer Kreativschaffenden stattfinden. Den Anfang macht dabei der Musiker Firat Yildiz, der sein Studio im ROWI-Quartier in der Bleichstraße 56 a öffnet, das neben dem EMMA, dem alten Schlachthof oder dem Kollmar & Jourdan Haus ein weiterer Hotspot für Kreativschaffende ist.

In entspannter Atmosphäre, bei guter Musik, Getränken und Snacks können die Besuchenden das Studio kennenlernen, netzwerken und einen Einblick in die Arbeit von Firat Yildiz erhalten.

Gemeinsam mit Theo Ferreira Gomes stellt Firat Yildiz sein aktuellstes Projekt vor, einen mobilen Experimentierraum für elektronische Klänge und kollektive Musikproduktion. Im Zentrum dieses Soundlabors steht die gemeinschaftliche und experimentelle Auseinandersetzung mit Klang sowie das Kennenlernen von elektronischen Klangerzeugern. In diesem Format für kollaborative Soundexperimente soll Klang als Interface für Begegnung und nonverbale Kommunikation in seinen verschiedensten Facetten erforscht werden. Zum einen können mit Fieldrecordings verschiedene Klangökologien aufgenommen und in der Gruppe reflektiert werden, zum anderen mit Samplern, Synthesizern und Drumcomputern neue Soundatmosphären als Ausdruck eines kollektiven Schaffensraumes erzeugt werden. Ziel ist es, ein modulares und mobiles Tonstudio zu konzipieren, mit dem in Zukunft möglichst ortsunabhängig Jams, Workshops & Seminare realisiert werden können. Als Künstler sind David Dannwolf und Marco Karpowitsch vom Designstudio „studio w w“ eingeladen, im Experimentierraum des Soundlabors zu interagieren.

Firat Yildiz ist in Pforzheim geboren und aufgewachsen. 2017 gründete er das Musikerinnen- und Musiker-Kollektiv SENSE und tritt regional und überregional als DJ auf. Darüber hinaus war er bei Projekten Pforzheimer Künstlerinnen und Künstler sowie Designerinnen und Designer als Sounddesigner beteiligt. Firat Yildiz beschäftigt sich mit den unterschiedlichen Strömungen der Musik, mit ihrer Erscheinungsform und ihrer Entstehung. Länderspezifische Klangkulturen im stetigen Wandel interessieren ihn ebenso sehr wie der Einfluss elektronischer Musik auf die Gesellschaft.

David Dannwolf und Marco Karpowitsch lernten sich während ihres Studiums an der Hochschule für Gestaltung in Pforzheim kennen und gründeten 2021 „studio w w“, ein Designstudio mit dem Schwerpunkt auf Motion Design, Produktvisualisierung und digitale Markenräume.

Theo Ferreira Gomes, post-disziplinärer Designer, Kurator und DJ, lebt und arbeitet in Stuttgart und Pforzheim, wo er an der Hochschule Pforzheim einen Master in Design and Future Making absolviert. Darüber hinaus ist er Fellow im Kuratorenteam der Ornamenta 2024, Vorstandmitglied bei Leerstand als Freiraum e. V. und Stipendiat der Akademie Schloss Solitude.

Creative After Work on tour

Wann: Mittwoch, 28. September 2022, 19 Uhr

Wo: ROWI-Quartier, Bleichstraße 56 a